Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Feuerwehr befreit Fahrer aus PKW

(wS/ots) Lennestadt/Kreis Olpe 08.02.2017 | Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am Abend des 07.02.2017 kurz vor 20 Uhr die Feuerwehr Lennestadt und der Rettungsdienst des Kreises Olpe alarmiert. Zwischen den Ortschaften Trockenbrück und Melbecke war ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, kollidierte dort seitlich mit Felsen in einer Böschung, kippte um und blieb nach ca. 70 Metern seitlich auf der Fahrbahn stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeschlossen.

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (Foto: Feuerwehr)

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (Foto: Feuerwehr)

Die Feuerwehr Lennestadt stellte den Zugang zum Fahrer über die Heckklappe des Geländewagens her und unterstütze den Rettungsdienst bei der medizinischen Erstversorgung des Fahrers. Über diese Zugangsöffnung konnte Fahrer anschließend aus dem Unfallfahrzeug befreit werden, er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Lennestadt war mit 35 Kameraden, 4 Fahrzeugen der Löschgruppe Elspe und dem Rüstwagen aus Meggen vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Lennestadt, Michael Starke sowie die Polizei. Der Rettungsdienst des Kreises Olpe war mit einem Rettungswagen aus Finnentrop und einem Notarzt aus Lennestadt im Einsatz.

Während der Rettungsmaßnahmen und anschließenden Bergungsarbeiten sowie Unfallaufnahme musste die Verbindungsstraße zwischen Trockenbrück und Melbecke gesperrt werden.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

79 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute