Über 4,1 Mio. Euro für Straßenerhaltung im Kreis Siegen-Wittgenstein

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 10.02.2017 | Am Donnerstag hat Verkehrsminister Michael Groschek das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in NRW für das Jahr 2017 vorgestellt. Landesweit stehen 127,5 Mio. Euro zur Verfügung. „Damit wird die letztjährige Rekordmarke von 115,5 Mio. Euro nochmals erheblich übertroffen“, betonen die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Tanja Wagener und Falk Heinrichs.

Auch das Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein profitiert nach ihren Angaben vom neuen Erhaltungsprogramm. Für die folgenden sieben Vorhaben sind Ausgaben in Höhe von insgesamt über 4,1 Millionen Euro vorgesehen:

L 512 – Ortsdurchfahrt Freudenberg, Büschergrund
Baulänge: 2,838 Kilometer / Kosten: 1.110.000 Euro

L 531 – Ortsdurchfahrt Würgendorf, Fahrbahnsanierung
Baulänge: 1,584 Kilometer / Kosten: 1.000.000 Euro

L 562 – Freudenberg-Lindenberg, Decken- und Radwegsanierung
Baulänge: 1,6 Kilometer / Kosten: 500.000 Euro

L 564 – Siegen-Langenholdinghausen, Deckensanierung
Baulänge: 1,34 Kilometer / Kosten: 300.000 Euro

L 728 – Netphen/Maustal – Hilchenbach/Allenbach, Deckenerneuerung
Baulänge: 2,055 Kilometer / Kosten: 650.000 Euro

L 903 – Bad Laasphe/Puderbach bis Bad Berleburg/Richstein
Baulänge: 4,782 Kilometer / Kosten: 100.000 Euro

L 908 – Kreuztal/Junkernhees bis L 564 – Deckenerneuerung der Ortsdurchfahrten Ober- und Mittelhees
Baulänge: 3,1 Kilometer / Kosten: 500.000 Euro

2015-10-07_Siegen_Tanja-Wagener-und-Falk-Heinrichs_Foto_SPD

Am Donnerstag hat Verkehrsminister Michael Groschek das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in NRW für das Jahr 2017 vorgestellt. Landesweit stehen 127,5 Mio. Euro zur Verfügung. „Damit wird die letztjährige Rekordmarke von 115,5 Mio. Euro nochmals erheblich übertroffen“, betonen die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Tanja Wagener und Falk Heinrichs. (Foto: SPD)

Falk Heinrichs und Tanja Wagener erklären abschließend: „Bei der Regierungsübernahme 2010 haben wir von Schwarz-Gelb ein Landesstraßennetz übernommen, das in einem besorgniserregenden Zustand war. Der Sanierungsbedarf ist weiterhin enorm. In den zurückliegenden sieben Jahren haben wir den Etatansatz für die Erhaltung der Landesstraßen schrittweise um mehr als zwei Drittel erhöht. 2010 wurden dafür nur 76 Millionen Euro eingesetzt, in diesem Jahr sind es 127,5 Millionen Euro.“ Beide SPD-Politiker wollen sich weiterhin mit Nachdruck dafür einsetzen, dass dem großen Handlungsbedarf in diesem wichtigen Bereich auch künftig im Rahmen der haushaltspolitischen Möglichkeiten des Landes Rechnung getragen wird.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier