EJOT-Team Mädels bei der Jugend A/Juniorinnen an der Tabellenspitze

NRW-Nachwuchscup und gleichzeitig NRW-Meisterschaften in Versmold

(wS/red) Kreuztal / Versmold 15.05.2017 | Am vergangenen Sonntag, 07.05.2017, hieß es für den EJOT Triathlon Nachwuchs sein Bestes zu geben bei den NRW-Meisterschaften im Swim & Run in Versmold. Bei sommerlichen Temperaturen ging als Erster Ben Buchner an den Start. Für ihn hieß es zunächst 400 Meter im Hallenbad zu schwimmen und anschließend eine Runde mit 2,5 km zu bewältigen. Nach 16:41 Minuten passierte er als 9. die Ziellinie und sicherte sich so eine starke TOP TEN-Platzierung.
Platz 5. erkämpfte sich Inga Sauer als jüngerer Jahrgang der weiblichen Jugend B auf der gleichen Strecke mit einer Zeit von 16:11 Minuten.

Das Team von Versmold

Die Starterinnen der Jugend A und Juniorinnen mussten 750 Metern im Hallenbad bewältigen, von dort aus ging es direkt zur Wechselzone auf dem angrenzenden Sportplatz. Nun hieß es 2 Runden durch Wald und Park zu laufen und insgesamt 5km hinter sich zu lassen. Maren Sauer, die NRW-Meisterin der Jugend B 2016, konnte nun als jüngerer Jahrgang wieder das Podium auf Platz 3 erkämpfen mit einer Zeit von 31:32 Minuten. „Beim Schwimmen war ich nicht so gut. Ich hatte 50 Meter Rückstand auf die Erste, aber ich konnte den Rückstand beim Laufen wieder aufholen“, berichtete sie nach dem Wettkampf. Mit dem guten vierten Platz von Yasmina Steins in der Juniorenklasse in 34:29 Minuten erreichte das Jugend A/Juniorinnen Team wieder einen zweiten Teamplatz, so dass sie nun nach zwei von fünf Wettkämpfen die Tabelle in der NRW-Nachwuchscup Wertung anführen. Teamkollegin Lisa Weber errang sich in 35:52 Minuten einen sehr guten sechsten Platz in der Jugend A-Wertung.

Maren Sauer bei der Siegerehrung NRW-Meisterschaften

Bei den Herren benötigte man drei gute Ergebnisse für die Teamwertung. Erschwerend kam hinzu, das die EJOT Team Jugend auf Ersen Albayrak und Max Hackler, die am nächsten Wochenende beim Deutschland – Cup an den Start gehen und deshalb in Versmold geschont wurden, verzichten mussten. Doch Joel Fontayne zeigte, dass jeder Schwimm-Kilometer im Trainingslager Toskana sich bezahlt gemacht hat. Als Sechster und bester EJOT-ler stieg er nach 750 m aus dem Wasser und konnte noch Plätze bei dem anschließenden 5km-Lauf gut machen. Am Ende trennten ihn nur noch unglückliche Sekunden vom dritten Podiumsrang Er finishte mit einer spitzen Zeit von 27:25 Minuten. Christopher Stötzel sicherte sich mit 29:31 als Neunter in der TopTen seinen Platz und Jonas Frensch, der leider 50 Metern zu viel im Schwimmbecken zurück gelegt hatte, komplettierte auf Rang 15 in 30:51 Minuten das gute EJOT-Teamergebnis. Bei Sam Dreute ging es zunächst gut los, doch durch Probleme beim Laufen finishte er als 20. mit 33:05 Minuten. Das Team kam somit auf den 5. Tagesrang und liegt derzeit nach Platz 2 in Alsdorf auf einem durchaus noch aussichtsreichen 4. Gesamtplatz, da Sie nur drei Punkte von Rang 1 entfernt sind.

In Gladbeck geht der EJOT Nachwuchs dann erneut im Nachwuchscup an den Start, diesmal endlich nach Duathlon und Swim & Run im Triathlon-Format.

Fotos: Yasmina Steins
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier