„Frühjahrsputz“ in Hilchenbach – viele fleißige Hände packten wieder mit an!

(wS/red) Hilchenbach | Mit Schutzausrüstung, wie etwa einer Warnweste und Arbeitswerkzeuge, wie zum Beispiel Handschuhe, Abfallgreifzangen und Müllsäcke rückten die zahlreichen Helferinnen und Helfer dem Unrat wieder zu Leibe. Eine Müllmenge von 5,2 Tonnen Abfall und 27 Altreifen kamen durch die ehrenamtliche Umweltaktion in Hilchenbach zusammen.

„Die gesammelte Müllmenge hat im Vergleich zum letzten Jahr erfreulicher Weise um eine Tonne abgenommen und vier Altreifen wurden mehr als im Vorjahr gesammelt“, stellte Gudrun Roth, als städtische Beauftragte für bürgerschaftliches Engagement und Organisatorin der Aktion fest.

Carl-Kraemer-Realschule

Die Freude über das verringerte Müllaufkommen hält sich in Grenzen, wie Mitglieder des Vereins für Fischerei und Gewässerschutz mit Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen des Gymnasiums Stift Keppel, die gemeinsam den Ferndorfbach von Unrat befreiten, feststellen mussten. Bei ihnen entstand der Eindruck, dass die Menge des illegal entsorgten Abfalls gegenüber den Vorjahren gestiegen ist. Es wurden unzählige Flaschen, Plastik- und Styroporverpackungen, aber auch Baumaterialien und Elektroschrott eingesammelt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Carl-Kraemer-Realschule waren über die Menge der weggeworfenen Zigarettenkippen erschrocken und wunderten sich über die vielen Silvesterknaller, die nach so vielen Monaten noch zu finden waren.

Florenburg Grundschule

Insgesamt haben 30 Gruppen, drei weniger als im Jahr 2016, bestehend aus Vereinen, Gemeinschaften, Parteien, Schulen oder Kindertagesstätten und drei Einzelpersonen an der Aktion teilgenommen.

Gymnasium Stift Keppel Klasse 7

Mitgemacht haben am 31. März und am 1. April das AWO Familienzentrum Hilchenbach, die AWO Kindertagesstätte Vormwald, die Ev. Kindertagesstätte „Die Arche“ unterstützt durch den 1. stellvertretenden Bürgermeister Klaus Stötzel, die Ev. Kindertagesstätte „Schlingeltreff“, die b-school Allenbach, die Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach, die Florenburg Grundschule Hilchenbach, das Gymnasium Stift Keppel, die Anglerfreunde Müsen, das Bündnis 90/Die Grünen, das Bürgerforum „Müsener für Müsen“, der CDU Stadtverband und die Junge Union Hilchenbach, die Dorfgemeinschaft Oechelhausen, die Heimatvereine Grund, Helberhausen-Oberndorf und Ruckersfeld, die Jugendfeuerwehren Hilchenbach und Müsen, der Kleintierzuchtverein, die Oberbachgruppe, die Gruppe um Ortsheimatpfleger Dieter Runte aus Hadem, die Treckerfreunde Müsen, der Verband der Reservisten, der Verein für Fischerei und Gewässerschutz, die Waldgenossenschaft Oberndorf und den „Ganzjahresmüllsammlern“ wie zum Beispiel den Paten, die „ihren“ Platz in der Nachbarschaft rund um die Abfallsammelcontainer sauber halten.

Gymnasium Stift Keppel und Klaus Stötzel

Einer der „Ganzjahresmüllsammler“ in Hilchenbach ist Rolf Goltz-Emden aus Dahlbruch. Seit seiner Pensionierung vor über zehn Jahren ist er unermüdlich mit Besen, Schubkarre und Schippe (Schaufel) in seiner näheren und weiteren Nachbarschaft unterwegs, um Ordnung zu schaffen. “Ich schaue mir die Missstände eine Zeit lang an und wenn nichts passiert, werde ich aktiv“, berichtete Herr Goltz-Emden auf Einladung der Beauftragten für bürgerschaftliches Engagement bei einem Besuch im Rathaus.

Heimatverein Grund

Seine Frau hält ihn schon für ein wenig verrückt, wenn er zum Beispiel aus der Nachbarschaft fünf Kabeltrommeln erbittet, um mit Hilfe dieser den überfälligen Heckenschnitt bei der der ehemaligen Hauptschule vorzunehmen. Damit Radfahrer nicht zu Fall kommen fegte er verlorenen Schotter von der Straße oder er sortierte an Containerstandorten abgestelltes Papier und Glasflaschen in die richtigen Wertstoffbehälter. „Vielleicht hält es etwas an“, so hofft er und lässt sich nicht entmutigen. Gudrun Roth bedankt sich bei Herrn Goltz-Emden herzlich für sein großes ehrenamtliches Engagement für ein sauberes Hilchenbach.

Oberbach Gruppe

Der Heimatverein Lützel schloss wie gewohnt das diesjährige Reinemachen der Landschaft am 29. April ab. Der Dahlbrucher Männerchor wird noch im Rahmen der Frühjahrsputzaktion aktiv werden und in Zusammenarbeit mit Auszubildenden der SMS das Walzengestell samt Fundament in der Ortsmitte Müsen streichen.

Rolf Goltz-Emden

Allen beteiligten Gruppen dankten Bürgermeister Holger Menzel und Gudrun Roth, in Form einer Dankeschön-Urkunde ganz herzlich für die Bereitschaft, sich für die Sauberkeit der eigenen Umwelt einzusetzen. Zusätzlich gab es in diesem Jahr erstmalig Hilchenbach-Gutscheine im Wert von bis zu 25 Euro je nach Gruppengröße. Damit unterstützt auch der Fachbereich Bauen die Umweltaktion auf finanzielle Art und Weise.

Neben dem Dank an die Aktiven, gilt dieser auch der BRS Entsorgung + Recycling GmbH aus Netphen, die wieder die Abfallcontainer kostengünstig bereitstellte und nicht zuletzt dem Kreis Siegen-Wittgenstein, der den „Frühjahrsputz“ in Hilchenbach durch die kostenlose Annahme des gesammelten Abfalls auf seiner Deponie unterstützt.

Fotos: Stadt Hilchenbach

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier