Historische Wassermühle in Niederdielfen für Besucher geöffnet

(wS/red) Wilnsdorf-Niederdielfen 05.06.2017 | Auch in diesem Jahr fand am Pfingstmontag wieder der Deutsche Mühlentag statt. In der Gemeinde Wilnsdorf konnte die historische Wassermühle in Niederdielfen besichtigt werden.

Den Besucherinnen und Besuchern wurde ein tiefer Einblick in die Mühlentechnik früherer Zeiten gewährt. Der Heimatverein Niederdielfen führte stündlich durch die original erhaltenen technischen Einrichtungen der Wassermühle, deren Fachwerkbau in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Eine erste urkundliche Erwähnung fand das beeindruckende Bauwerk im Jahre 1729.

Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

In ganz Deutschland öffneten Mühlen an diesem Tag ihre Pforten für Besucher. Die meisten der geöffneten Mühlen sind traditionsreiche Wind- und Wassermühlen. Jede Mühle hat ihre besondere Geschichte. Nie geht es dabei allein um das Vermahlen von Korn. Im Laufe von Jahrhunderten entwickelten sich mehr als 160 produktive Verwendungsmöglichkeiten.

Der Deutsche Mühlentag bot in Niederdielfen nicht nur die Möglichkeit sich über Mühlen und das Müllereigewerbe zu informieren, sondern auch die Gelegenheit mit Menschen in Kontakt zu kommen, die sich für die Erhaltung historischer Mühlen einsetzen. Und auch für das leibliche Wohl wurde durch den Heimatverein bestens gesorgt.

Außerdem konnte das erste „Schwalbenhaus“ Südwestfalens auf dem Gelände der Wassermühle besichtigt werden. Der Nistplatz wurde vom Niederdielfener Heimatverein in Eigenleistung gebaut und bietet Platz für 24 Schwalbenpaare.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

32 Gesamtansichten 6 Aufrufe heute