„Siegtal pur“ 2017: Sonderzüge zum „Radler-Sonntag“

Bahn macht mobil

(wS/red) Siegen 14.06.2017 | Die planmäßigen Zugverbindungen von Regionalexpress, Regionalbahn und S-Bahn im Siegtal werden am Sonntag, 2. Juli, durch den Einsatz von Sonderzügen aufgestockt. Zwölf zusätzliche Pendelfahrten zwischen Köln/Siegburg und Siegen stehen für die schnelle Beförderung der Radler zur Verfügung. Wegen der Zuglänge können die Sonderzüge nur an den „RE“-Haltepunkten zwischen Siegburg und Siegen halten.

Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein

S-Bahn 12, Köln – Au, wird von Au bis Wissen verlängert
Einen weiteren Service hat die Bahn AG für den Streckenabschnitt Au bis Wissen geplant.
Die S-Bahn von Köln wird nicht wie üblich in Au/Sieg enden, sondern an „Siegtal pur“ zusätzlich bis Wissen pendeln und so den planmäßigen Regelverkehr der Regionalbahn erweitern. Hiervon profitieren besonders Inline-Skater, die wegen der Routenführung über befestigte Wirtschaftswege zwischen Wissen und Etzbach diese Strecken nicht oder nur unter Einschränkungen nutzen können.

Mit dem Shuttle bequem ins Rothaargebirge zur Sieg-Quelle
Um den organisatorischen Ablauf zu optimieren, werden wie in den vergangenen Jahren vom Busbereitstellungsplatz hinter dem Bahnhof Siegen ab 8:00-16:30 Uhr im Taktverkehr Busse und Lkw für den Personen- und Radtransport zur Sieg-Quelle bei Netphen sorgen.
Die Radler ersparen sich so auf rund 30 km Streckenlänge einen Aufstieg von rund 300 Höhenmetern. Der Fahrpreis liegt bei 4 Euro /pro Person mit Rad.

Fahrplan im Internet und in Bahnhöfen
Die Fahrpläne der Sonderzüge sind in den Bahnhöfen ausgehängt und im Internet unter „www.naturregion-sieg.“ abrufbar.

Weitere Informationen Tel.:

Siegburg – Windeck/Au: 02241-19433

Au/Fürthen – Kirchen – Mudersbach: 02681-812084

Niederschelden – Netphen: 0271-3331020

Oder im Internet unter : www.naturregion-sieg.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier