Hamburger „The Terri Green Project“ begeisterte 300 Gäste beim TC Wilgersdorf

(wS/red) Wilnsdorf – Wilgersdorf 12.08.2017 |  Ein ganz besonders Schmankerl hatten sich die Organisatoren des 8. Wilgersdorfer Leistungsklassen-Turniers des Tennisclubs Wilgersdorf um den markenbaumarkt24-Cup für den krönenden Abschluss der rundum geglückten Turnierwoche ausgedacht. Zwei Vorstandsmitglieder des Vereins hatten sich auf einer AIDA-Kreuzfahrt mit den Mitgliedern von „The Terri Green Project“ aus Hamburg angefreundet und so entstand später die Idee, die Hamburger Soul-Band „The Terri Green Project“ nach Wilgersdorf zu lotsen.

Gerade zurückgekehrt aus New York City, heizte die in Washington DC (USA) aufgewachsene Sängerin und Songwriterin Terri B! Green (alias Terri Bjerre) den rund 300 Gästen bei der 1. Nacht zur Neuen Hoffnung mit Songs wie Give me One more Chance, Everything I do (Terri Green Originals), On the Radio (Donna Summer) Happy (Pharrell Williams), Treasure (Bruno Mars), Get Down on It (Kool & the Gang) und Valerie (Amy Winehouse) mächtig ein. In kompletter Besetzung ist das „The Terri Green Project“ mit sieben Musikern vertreten, in Wilgersdorf standen neben der Leadsängerin der Musical Director, Saxophonist und Keyboarder Toddi Reed (alias Torsten Abrolat), Sänger Gerald G! (Gerald Oppong) und DJ Lincoln XL (Sayon) auf der Bühne.

Jung wie Alt unter den fast 300 Gästen an der Neuen Hoffnung wurden schnell in den Bann von Terri B! Greens kraftvoller, warmer und zugleich seidiger Soulstimme gezogen. Klar, dass dann schnell die Tanzbeine vor dem Clubheim kräftig in Wallung gerieten. Begeistert von der tollen Atmosphäre, mischte sich Terri B! Green, die als Sängerin der Gruppe 2 Eivissa mit dem Titel „Oh la la la“ bereits auf Platz eins der spanischen Charts (1997) landete, bei ihrer Konzertpremiere im Siegerland mit dem Mikro unter das bestens gelaunte Partyvolk. Terri B! Green hat als Songwriterin sogar Gold- und Platinstatus unter anderem mit Titeln für Chris Norman (Smokie), Sarah Connor, Alexander Klaws, DJ Antoine und Lutricia Mcneal erlangt. Bei ihren Touren durch die ganze Welt teilte sie die Bühne zum Beispiel mit David Guetta, Tiesto und DJ Antoine. „The Terri Green Project“ wurde 2006 unter dem Geburtsnamen ihrer Mutter (Green) in Hamburg gegründet. „The Terri Green Project“ verbindet dabei die Soulmusik der vergangenen Jahrzehnte mit dem Hitsound von heute. In den nächsten Monaten möchte Terri B! Green intensiv an ihrem neuen Album weiterarbeiten, das Anfang 2018 auf den Markt kommen soll.

DJ Lincoln XL sorgte nach dem glanzvollen Auftritt von Terri B! Green dafür, dass die Siegerländer Tennis- und Musikfreunde zu den Klängen zahlreicher Pop, Rock- und Dance-Klassiker noch bis tief in die Nacht ausgelassen weiterfeierten.

Fotos: Thorsten Wroben

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
Constantin Kletti – Kältetechniker