„Schlichten statt Richten“: Neue Schiedsperson für Bezirk Siegen II gesucht

(wS/red) Siegen 15.09.2017 | Unter dem Motto „Schlichten statt Richten“ vermitteln Schiedsfrauen und Schiedsmänner ehrenamtlich in strittigen Situationen. Für den Bereich Siegen II mit Alt-Siegen (teilweise), Seelbach und Trupbach sucht die Universitätsstadt Siegen ab sofort eine Person, die das Schiedsamt übernehmen möchte. Die bisherige Schiedsperson ist aus dem Amt ausgeschieden.

Ziel der Schiedsleute ist eine einvernehmliche und preiswerte Einigung zwischen den beteiligten Parteien. „Schlichten statt Richten“ beinhaltet eine außergerichtliche bzw. vorgerichtliche Streitschlichtung durch Schiedsfrauen und Schiedsmänner sowohl in bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten, als auch bei strafrechtlichen Vergehen wie Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses, Körperverletzung, Bedrohung oder Sachbeschädigung.

Wer sich für das Schiedsamt interessiert, zwischen 30 und 70 Jahre alt ist und im Schiedsbezirk wohnt, kann sich bis Freitag, 20. Oktober 2017, schriftlich bei der Universitätsstadt Siegen, Abteilung 2/1 – Recht und Versicherungen, Weidenauer Straße 211-213, 57076 Siegen, bewerben. Die Bewerbung sollte den Namen, Vornamen, Geburtstag, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, die Anschrift und den Werdegang enthalten.

Die Schiedspersonen werden vom Bezirksausschuss für fünf Jahre gewählt. Schiedspersonen sind ehrenamtlich tätig und erhalten keine Vergütung, sondern einen Auslagenersatz. Weitere Informationen sind telefonisch erhältlich bei Renate Munsch unter (0271) 404 3204 oder per E-Mail unter r.munsch@siegen.de sowie auf der städtischen Homepage www.siegen.de bzw. unter www.schiedsamt.de.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier