Drei Schulen für alle Kinder

Bürgermeisterin und Schulleitungen weisen auf Anmeldeverfahren für 5. Schuljahr hin

(wS/red) Wilnsdorf 26.01.2018 | Im Februar können die Eltern der aktuellen Viertklässler entscheiden, an welcher Schule der Bildungsweg ihrer Kinder weitergeht. Die weiterführenden Schulen der Gemeinde Wilnsdorf nehmen Anmeldungen ab dem 19. Februar entgegen.

Weisen auf die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen Wilnsdorfs hin (vlnr.): Uwe Rinsdorf (Schulleiter der Realschule), Brigitte Johannes (kommissarische Schulleiterin der Hauptschule), Bürgermeisterin Christa Schuppler und Sören Leopold (Schulleiter des Gymnasiums). (Foto: Gemeinde Wilnsdorf)

Mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium sind in der Kommune noch alle Formen des dreigliedrigen Schulsystems zuhause. Ein Umstand, der nicht nur die drei Schulleiter erfreut, sondern auch Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler. „Jedes Kind findet hier die passende Schule“, wirbt die Bürgermeisterin. Dank spezieller Fördermöglichkeiten kann jede einzelne Schule auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler eingehen und sie zum geeigneten Abschluss führen. Zudem gibt es auch in höheren Klassen noch die Möglichkeit, eingeschlagene Schullaufbahnen zu korrigieren, „ohne in eine andere Kommune wechseln zu müssen“, betont Schuppler.

Gemeinsam mit den Schulleitungen hofft die Bürgermeisterin auf gute Anmeldezahlen, damit Hauptschule, Realschule und Gymnasium auch zum kommenden Schuljahr wieder zukunftssichere Eingangsklassen vermelden können. Denn: „Eine stabile, vielfältige Schullandschaft ist eine gute Voraussetzung für die leistungsstarke und –gerechte Ausbildung unserer Kinder“, sagt Schuppler. Die genauen Anmeldezeiträume sind auf den Webseiten der Schulen und der Gemeinde Wilnsdorf bekanntgegeben. Im Falle des Gymnasiums gelten die Zeiten übrigens auch für die Anmeldungen zur gymnasialen Oberstufe des Schuljahrs 2018/19.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier