Feuer bei der TKS Europe AG in Eichen

(wS/fw) 07.02.2018 Kreuztal |  Der Brand in einem Ofen der Bandbeschichtungsanlage bei der TKS Europe AG in Eichen erforderte am Samstagvormittag den Einsatz der Feuerwehreinheiten aus Eichen, Krombach, Kreuztal und Fellinghausen mit 64 Einsatzkräften.

Der erste Angriffstrupp aus Kreuztal bekämpfte das Feuer mit CO2-Löschern und hatte das Brandgeschehen wenige Augenblicke nach Beginn der Löscharbeiten im Griff. Im weiteren Verlauf nahm es Zeit in Anspruch, weitere mögliche Glutnester in der Anlage, in der das Stahlband zum Auftrag der Farbe erhitzt wird, ausfindig zu machen.

Mit dem auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführten Holzmaterial versuchten die Einsatzkräfte während der Nachlöscharbeiten, eine bessere Arbeitsfläche am Brandobjekt herzustellen. Mehrere Trupps unter Atemschutz wurden eingesetzt und eine Atemschutzsammelstelle am Gerätewagen Logistik der Löschgruppe Eichen eingerichtet.

Nach einer guten Stunde konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen, wenige Minuten später erfolgte der komplette Abmarsch. Die Atemschutzkomponente des Kreises (Wechsellader) und der Einsatzleitwagen des Kreises hatten ihre Anfahrt zur Einsatzstelle schon nach wenigen Minuten abbrechen können. Die komplette Wehrführung war vor Ort, ebenso Stadtfeuerwehrarzt Wolfram Krämer. Seitdem das Werk in Eichen keine eigene Werkfeuerwehr mehr betreibt, ist die Stadtfeuerwehr Kreuztal bei TKS im Einsatzfall komplett verantwortlich.

Symbolbild wirSiegen.de