Einbruch in Tabakladen: Tatverdächtiger ermittelt und geständig

(wS/ots) Erndtebrück 09.03.2018 | In der Nacht zu Mittwoch, den 28.02.2018, kam es – wie bereits von uns berichtet – zu einem Einbruch in einen Kiosk/ein Tabakwarengeschäft im Erndtebrücker Mühlenweg. Dabei richteten die Einbrecher einen Sachschaden von rund 2500 Euro an und entwendeten Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro (wir berichteten).

Die Bad Berleburger Polizei hat diesen Fall jetzt erfolgreich aufklären können.

Dringend tatverdächtig ist ein junger Mann aus dem Raum Hilchenbach. Der 17-Jährige war am Nachmittag des 06.03.2018 von sehr aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet worden, wie er im Bereich des Erndtebrücker Bahnhofs Zigaretten mit Banderole für etwa die Hälfte des tatsächlichen Wertes verkaufte. Da sich vor diesem Hintergrund der Verdacht ergab, dass diese Zigaretten aus dem in Rede stehenden Einbruchsdiebstahl stammen könnten, wurde der 17-Jährige im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen von einer Streifenwagenbesatzung der Bad Berleburger Polizeiwache vorläufig festgenommen und der Wache zugeführt. Die von ihm verkauften Zigaretten wurden von der Polizei sichergestellt. Gegen den 59-jährigen Käufer der Zigaretten wurde zudem ein Strafverfahren wegen Hehlerei eingeleitet.

In seiner Vernehmung beim Kriminalkommissariat räumte der 17-Jährige den Einbruch in den Erndtebrücker Tabakladen ein. Im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen wurden bei dem jungen Mann, der bereits umfangreich polizeilich in Erscheinung getreten ist, zudem eine kleine Menge verbotener Betäubungsmittel und Bargeld beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats in der Sache – auch im Hinblick auf etwaige Mittäter des 17-Jährigen – dauern noch an.

Einbruch in Tabakladen: Tatverdächtiger ermittelt und geständig (Symbolfoto: Kay-Helge Hercher)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier