Saubere Lösung: Gemeinde Wilnsdorf lässt ökologische Antriebe in Fuhrpark einziehen

(wS/red) Wilnsdorf 14.03.2018 | Die Gemeinde Wilnsdorf will nicht nur die klimafreundliche Mobilität ihrer Bürgerinnen und Bürger fördern, sondern setzt jetzt auch beim eigenen Fuhrpark auf ökologische Antriebe. In wenigen Wochen soll ein Hybridauto in den Dienstgebrauch gehen. Der PKW, in dem ein Elektro- und ein Ottomotor arbeiten, wird ein Dieselfahrzeug ersetzen, dessen Leasingvertrag ausgelaufen ist.

Im vergangenen Herbst testeten die Mitarbeiter der Verwaltung schon ein reines Elektrofahrzeug im Diensteinsatz. Gerade für kurze Strecken erwies sich das Auto als gut geeignet. Weil das jetzt zu ersetzende Dieselfahrzeug aber eher längere Strecken absolvierte, wurde als Nachfolger ein Auto mit Hybridantrieb ausgewählt. Dessen Motorenkombination sorgt für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und niedrigere Emissionen als bei einem regulär angetriebenen Fahrzeug gleicher Klasse. Im Rathaus kann das Auto Ökostrom „tanken“.

Mittelfristig will die Kommune weitere Fahrzeuge mit ökologischem Antrieb erwerben, u.a. muss Ersatz gefunden werden für ein Fahrzeug des Zentralen Gebäudemanagements. Dabei sollen verfügbare Förderprogramme ausgelotet und wenn möglich genutzt werden.

Saubere Lösung: Gemeinde Wilnsdorf lässt ökologische Antriebe in Fuhrpark einziehen (Symbolfoto: Pixabay.com)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier