Ostereiersuche im Heuhaufen

Schlechtes Wetter trübte gute Laune nicht

(wS/red) Hilchenbach 06.04.2018 | Es war ein unbeständiger Nachmittag. Während Martin Beume, Katrin Birlenbach und Susanne Träger den fest gepressten Heuballen von Bauer Müller in einen großen weichen Heuhaufen verwandelten, wechselten Sonne, Donner, Hagel und Regen sich ab. Doch alle waren frohen Mutes, dass sich das Wetter noch beruhigte.

Fotos: Stadt Hilchenbach

Der Projektchor Helberhausen richtete ein leckeres, umfangreiches Küchenbuffet ein. Der Kleintierzuchtverein Hilchenbach-Helberhausen baute ein Zelt auf, um darunter allerlei Kleintiere auszustellen und Familie Horn aus Helberhausen baute ein Gatter auf, um ihr Schaf mit Lamm auf der Gerichtswiese zeigen zu können.

Um 15.00 Uhr eröffnete Bürgermeister Holger Menzel dann endlich die Suche nach den Süßigkeiten im Heuhaufen.

Susanne Träger hat dieses Event für die Kinder organisiert. Sie hat 2160 süße Leckereien gekauft. Der größte Teil wurde in zwei Heuhaufen versteckt, die es dann zu suchen galt. Für die jüngsten Kinder war ein kleiner Heuhaufen etwas abseits vorbereitet worden; zu wild und ungestüm waren doch die älteren Jungen und Mädchen bei ihrer Suche in den vergangenen Jahren. Für die Kinder, die im Heu nichts gefunden oder beim Spiel gewonnen hatten, hielten Osterhase Tobi und seine Helfer weitere Süßigkeiten bereit.

Franziska Vollpracht hatte für die Spiele vorbereitet. Große Freude machte ganz besonders das Sackhüpfen – selbst Osterhase Tobi alias Tobias Ferlings ließ es sich nicht nehmen, in einen Wettkampf mit den Kindern anzutreten. Dass dies für einen Osterhasen in seiner Größe nicht leicht ist, machte den Kindern viel Spaß. Beim Staffel-Eierlaufen konnten die Jungen und Mädchen zeigen, wie geschickt sie ein Plastik Ei auf den großen, doch recht flachen Löffeln balancieren konnten.

Inzwischen hatte auch das Wetter Erbarmen. Nach anfänglichem Nieselregen klarte der Himmel auf und wärmende Sonnenstrahlen breiteten sich aus. Das nutzen viele Kinder noch einmal aus, um mit Osterhase Tobi eine kleine Schlacht im Heuhaufen zu veranstalten, eine Heuburg zu bauen oder einfach nur im Heu zu sitzen und den Duft zu riechen und das Heu zwischen den Fingern zu fühlen.

Erst als ein erneuter Regenschauer begann, endete die fröhliche Ostereiersuche im Heuhaufen.

Allen Helfern, die am Gelingen dieser traditionellen Kinderveranstaltung beigetragen haben, sagt Susanne Träger ein herzliches Dankeschön. Und die leuchtenden Kinderaugen haben gezeigt – das unbeständige Wetter hat den Kindern die gute Laune nicht verdorben.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier