Kreuztaler Musikpädagoge und Dirigent Friedhelm Schick wird 80 Jahre

(wS/red) Kreuztal 18.05.2018 | Der Kreuztaler Musikpädagoge und Dirigent Friedhelm Schick feiert am morgigen Sonntag seinen 80. Geburtstag im Kreis seiner Familie und Freunde.

50 Jahre lang prägte der Oberstudienrat des damaligen Friedrich-Flick-Gymnasiums die Siegerländer Musikszene vor allem als künstlerischer Leiter großer Chor- und Orchesterkonzerte. Der Kreuztaler Kammerchor wurde zum Markenzeichen für Friedhelm Schicks künstlerische Arbeit: Mit ihm und im Verbund mit professionellen Instrumentalisten interpretierte er die großen Oratorien sowie Opern- und Operettenchöre der klassischen Musikliteratur, hob aber auch so manchen musikalischen Schatz, der bis dato in Verborgenheit geblieben war.

Kreuztaler Musikpädagoge und Dirigent Friedhelm Schick wird 80 Jahre (Foto: privat)

Friedhelm Schicks Leidenschaft, brachliegendes Notenmaterial aufführbar zu machen, hat sich bis heute erhalten: Für sein „LSD-Quartett“ (die Musiker stammen aus den Regionen von Lahn, Sieg und Dill) arrangiert er immer noch Musikstücke, und auch sein Senioren-Männerchor Weidenau/Klafeld kann sich nach wie vor auf Schicks souveränes Dirigat verlassen. Friedhelm Schick leitete in früheren Zeiten den Kreuztaler Kirchenchor, die Chorgemeinschaft Germania und das Kreuztaler Kammerorchester, hatte zeitweise die Leitung des Volksbildungswerks inne und fungierte als 2. Vorsitzender des Kreuztaler Kulturkreises. Seine Gymnasiasten band er regelmäßig in die Aufführungen großer Konzerte ein und begeisterte sie so für die klassische Musik. Im Jahr 2006 erhielt er für sein künstlerisches Engagement die Verdienstmedaille. Friedhelm Schick lebt mit seiner Ehefrau Irmgard, selbst Sängerin und Malerin, Am Sonnenhang in Eichen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier