Siegerländer Funkamateure im Aufwärtstrend

(wS/red) Siegen 03.05.2018 | Internet, E-Mail, Smartphones mit WhatsApp, KiK und sonstigen Apps nutzen die Funkamateure des Ortverbandes Siegerland im Deutschen Amateur Radio Club (DARC) natürlich auch. Doch mit dem Funkbetrieb auf der guten alten Kurzwelle, UKW (auch über Parapolspiegel). verfügen sie über ungeahnte Möglichkeiten der analogen, drahtlosen Kommunikation und belegen bei Funkwettbewerben (Conteste) in Deutschland sogar vordere Plätze. Zusätzlich zur Kurzwelle betreiben die Funker zwei analoge und zwei digitale Relaisfunkstellen. Mit letzteren sind über das Internet als Puffer auch weltweite Kontakte mit Handfunkgeräten möglich.

Die anwesenden Geehrten und Vorstände: v. l.: Distriktsvorsitzender Peter Glasmacher, Günter Klöckner, Hans-Gerhard Maiwald, Peter Domkoski und Vorsitzender Friedhelm Reichling. (Foto: Verein)

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung, auf der außer einigen Umbesetzungen keine Neuwahlen stattfanden, zogen die Funkamateure Bilanz: 1. Vorsitzender ist Friedhelm Reichling (Call: DJ2FR), sein Stellvertreter Stefan Muhl (Call: DJ8WK). Wegen der nicht weiter geführten Mitgliedschaft des bisherigen Kassenwartes wurde dieses Amt ebenfalls von Stefan Muhl übernommen. Ebenso wurde der Kassenbericht vom 1. Vorsitzenden, Friedhelm Reichling, übernommen. Zum Protokollführer wurde Heini Schreiber (DL6OA) bestimmt. Ab 2017 hat David Call: DL8VK) als Gerätewart die Verantwortlichkeit für die Clubstation „DL0SN“ übernommen.

Die Ehrungen verdienter Mitglieder erfolgte durch den Vorsitzenden des Distriktes Westfalen-Süd, Peter Glasmacher. Es waren nicht alle zu Ehrenden anwesend. Es wurden geehrt: Für 60-jährige Mitgliedschaft: Peter Domkoswki, (DL8KN); 50 Jahre: Hans-Gerhard Maiwald (DK3JB) und Wilhelm Weinknecht (DK3NR). 40 Jahre: Karl-Heinz Schönhaber, DL1DKS, Günter Klöckner, Christine Klein (DL5DN) und Elisabeth Englisch (DL6YL). 25 Jahre: Heinz Döbbelin (DF9DF).

Einen Pokal für seine funktechnischen Leistungen erhielt der Verein bereits auf der Fachmesse „HAM RADIO“ 2017. Grundlage dazu waren mit der Clubstation „DL0SN“ folgende Beteiligungen: im „SSB-Fieldday“, im „Worked All Europeans DX Contest“ und „Worked All Germany Contest“.

Für das Jahr 2017 ist das Ergebnis im KW-Pokal noch besser, es ist der erste Platz in DL.

Die Aktivitäten von „DL0SN/P“ stützen sich auf einer großen Zahl von Helfern. Vorsitzender Friedhelm Reichling bedankte sich bei den Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Mit guten und achtbaren Ergebnisse in den UKW-Wettbewerben und weiteren KW-Wettbewerben, meist Einmann-Wettbewerbe, hat der Verein bei der Clubmeisterschaft im Distrikt O auch in 2017 den 1. Platz belegt – nun schon das zehnte Mal in Folge. Deutschlandweit ist der Verein auf den 17. Platz gekommen. Die Siegerländer Funkamateure treffen sich an jedem 1. Donnerstag eines Monats um 20 Uhr im Kolpinghaus, Weidenau.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier