Siegerländer Funkamateure in Friedrichshafen ausgezeichnet

(wS/red) Siegen/Friedrichshafen 09.06.2018 | Die Funkamateure des Ortsverbandes Siegerland im Deutschen Amateur Radio Club (DARC) entwickelten Im Laufe der Jahre einige Gewohnheiten. Kürzlich reiste wieder eine Gruppe der Funkamateure Anfang Juni an den Bodensee, um in Friedrichshafen die Messe „HAM RADIO“ und Europas größtes Treffen von Funkamateuren aus der ganzen Welt zu besuchen.

Doch auch im Funksport sind die Amateure aus dem OV Siegerland nicht nur engagiert, sondern auch sehr erfolgreich. So wurden die Siegerländer bei der Teilnahme an einer Auswahl von Funk-Wettbewerben auf der Kurzwelle im Jahr 2017 mit ihrer Station „DL0SN“ unter 207 Teilnehmern Sieger des Kurzwellen-Pokals in der Team-Wertung. Um den Pokal zu gewinnen, mussten 96 Stunden Funkbetrieb, aufgeteilt auf drei sogenannte „Contests“, bewältigt werden. Dabei kamen 2.338 Funkverbindungen in alle Teile der Welt zustande, um nur einige Fakten zu nennen. Für die hiesigen Funkamateure ist dies ein sehr großer Erfolg, auch wenn bereits drei zweite Plätze in den zurückliegenden Jahren erreicht wurden. Dementsprechend groß war die Freude, als das Ergebnis bekannt wurde.

Eine kleine Gruppe der Siegerländer Funkamateure (in roten T-Shirts) wurde kürzlich auf der Messe „HAM RADIO“ in Friedrichshafen für ihre Leistungen bei diversen Funkwettbewerben mit einem Pokal ausgezeichnet. (Foto: Verein)

Die Siegerehrung der drei Bestplatzierten ist in jedem Jahr Teil dieser Veranstaltung am Bodensee. So durften die Siegener Funkamateure in Friedrichshafen erstmals den Sieger-Pokal, überreicht durch den Referatsleiter Contest, Paul Schimanski, mit nach Hause nehmen.

Die Funkamateure des OV Siegerland treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Restaurant „Kolpinghaus“ in Weidenau. Interessierte Gäste sind stets willkommen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier