Totale Mondfinsternis 2018

(wS/mg) Siegen 28.07.2018 | Am Freitagabend konnten Himmelsgucker am sommerlichen Nachthimmel Zeuge der längsten totalen Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts werden. Insgesamt 103 Minuten konnte man das Spektakel beobachten.

Die totale Verfinsterung der Vollmondscheibe begann um 21:30 Uhr und endete gegen 23:13 Uhr. Bei einer totalen Mondfinsternis wird der Mond nicht etwa vollständig schwarz, sondern er leuchtet kupferfarben bis orangerot.

Dieses Phänomen entstand durch die Brechung des Sonnenlichts in der Erdatmosphäre, wobei langwelliges rötliches Restlicht in den Kernschatten gelenkt wurde.
Schon wo der Mond aufging, war er deutlich rötlicher erschienen, daher kommt auch der Name Blutmond. Etwas südlich zum Mond war auch der Mars zu sehen. Anfangs standen beide nahe am Horizont.

Eine noch längere totale Mondfinsternis wird es erst im Jahr 2123 wieder geben.

Danke hier an die schönen Fotos von Area51 Photography. 

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier