Westfälische Meisterschaften & Giebelwald Classics 2018

Einer der Höhepunkte im Springen ist am Sonntag der mit 10.000 € dotierte „Große Preis von Freudenberg“

(wS/red) Freudenberg 11.07.2018 | Vom 18.–22. Juli 2018 werden auf der Reitanlage des RV Giebelwald e.V. in Freudenberg-Niederndorf zum siebten Mal die Westfälischen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten ausgetragen. Hier treten die besten westfälischen Reiter und Reiterinnen gegeneinander an und garantieren so spannende Wettkämpfe. Neben regionalen Prüfungen und Prüfungen zum Bundeschampionat des deutschen Spring- und Dressurpferdes wird das „Come Together“ des Spitzenreitsports in gewohnter Weise durch ein attraktives Rahmenprogramm abgerundet.

Einer der Höhepunkte im Springen ist am Sonntag der mit 10.000 € dotierte „Große Preis von Freudenberg“, der zugleich das Finale der Springreiter im Rahmen der Westfälischen Meisterschaften darstellt. Am Samstagabend findet das traditionelle Barrierespringen unter Flutlicht statt.

In der Dressur stellen der Grand Prix de Dressage sowie der Grand Prix Special als Finalprüfungen der Meisterschaften die sportlichen Höhepunkte dar.

Weitere Informationen und Zeiteinteilungen  zur Veranstaltung findet man unter http://rv-giebelwald.de/turniere/westfaelische-meisterschaften/

Der Reitverein Giebelwald besteht seit 1965 und hat aktuell ca. 400 Mitglieder. Seit 1971 hat er sich als Ausrichter bedeutender bundesweiter und internationaler Reitsportveranstaltungen mit prominenter Beteiligung einen Namen gemacht. So wurden 2007 die Europameisterschaften der Ponyreiter, 2011 die deutschen Jugendmeisterschaften und zuletzt 2015 die Westfälischen Meisterschaften auf der Hube in Niederndorf ausgetragen.

Mit 75.000qm ist die Reitanlage die größte vereinseigene in Südwestfalen. Diese wird bereits seit Wochen vorbereitet um Reitern und Zuschauern beste Voraussetzungen zu bieten. (Foto: RV Giebelwald e.V.)

Die Ausrichtung von Veranstaltungen in dieser Größenordnung wäre ohne den alljährlichen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer, Sponsoren und Gönner nicht möglich. Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Meisterschafts-Teilnehmer aus dem Bezirksverband Siegen-Olpe-Wittgenstein

Aus dem Bezirksverband Siegen-Olpe-Wittgenstein nehmen vier junge Amazonen an den Wettkämpfen um die westfälischen Meistertitel teil. Für den gastgebenden Reitverein (Trainer: Ralf Rannenberg) ist dies unteranderem Luisa Hombach. Sie reitet mit Floretto, ihrem 13-jährigen Fuchswallach, das Nachwuchschampionat der Junioren in der Dressur. Im Nachwuchschampionat der Junioren im Springen startet Casey Sophie Dach vom Siegener Reitverein (Trainer: Marc Ostendarp) mit Cameloth, ihrem 8-jährigen Schimmelwallach. Für den RV Giebelwald gehen in den Ponyprüfungen Elea Rannenberg (Springen) und Lena Stöcker (Dressur) an den Start.

Luisa Hombach reitet mit Floretto, ihrem 13-jährigen Fuchswallach, das Nachwuchschampionat der Junioren in der Dressur. (Foto: RV Giebelwald)

Casey-Sophie Dach auf Cameloth (Foto: R. Dannenberg)

Das Showprogramm

Harmonie in schwarz und weiß. Ein Showbild, das seines gleichen sucht. Wahrhaft atemberaubende Darbietungen und beeindruckende Schaubilder. Absolute Teamarbeit zwischen Hund, Pferd und Mensch, Präzision in der Ausbildung, Konzentration pur, Spannung und Harmonie in einem Bild.

Mit ihrem Showprogramm war die Tierschule Anne Krüger-Degener unter anderem bei den German Masters in Stuttgart, der Pferd und Jagd in Hannover, in der HOP-TOP Show der EQUITANA, beim CHIO Aachen und beim königlichen Pferde- und Camelfestival in Oman zu erleben – und nun in Freudenberg „auf der Hube“ am 21.Juli beim großen Showabend im Rahmen der Westfälischen Meisterschaften.

Showabend Tierschule Anne Krüger-Degener (Foto: RV Giebelwald e.V.)

Viel Action bietet außerdem eine Motocross- VS Pferd-Show sowie der spannende Team-Wettkampf Jump & Drive (Quad). Abgerundet wird der Showabend durch die Darstellungen der Giebelwälder Auszubildenden Pia Dettinger die mit ihrer Freiheitsdressur bereits einige Zuschauer begeisterten konnte. Nach dem traditionellen Barrierespringen unter Flutlicht, bei dem es wie immer hoch hinausgeht, lädt die Lasershow „die Europareise“ mit Live Musik zum Träumen ein und lässt den Showabend eindrucksvoll ausklingen.

Eintritt:

Mi + Do freier Eintritt
Fr + So 5 €
Sa 8 €
Dauerkarte 10 €
Kinder bis 14 J. freier Eintritt

Gesamtübersicht des Springplatzes (Foto: RV Giebelwald e.V.)

Geänderte Verkehrsführung:

Die Zufahrt zum Reitgelände für Turnierteilnehmer & Zuschauer ist nur über Niederndorf möglich. Für die Turniertage wurde von der Verkehrsbehörde in den Straßen „In der Sasselbach“ und „Walpertalstraße“ absolutes Halteverbot angeordnet.

Der Springplatz unter Flutlicht (Foto: RV Giebelwald e.V.)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier