Kunst gegen Bares die 3. Samstag 13.10. um 20 Uhr im Alten Feuerwehrhaus, Netphen

(wS/red) Netphen 28.09.2018 | Kunst gegen Bares Netphen, die 3.

„Bühne frei“ für Kleinkunst, Musik und freches Entertainment. Bereits zum dritten Mal gastiert im Alten Feuerwehrhaus in Netphen die offene Bühne von und mit dem Kölner Entertainer und Moderator Gerd Buurmann.

Mit im Gepäck sind wieder neue und bekannte Künstler aus sechs verschiedenen Städten. Mit dabei sind unter anderem der Düsseldorfer Singer Songwriter Fabian Haupt, die im Siegerland aufgewachsene und mittlerweile in Antwerpen Musik studierende Jessica King, Olaf Neuwald aus Iserlohn und natürlich der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr Florian Schäfer aus Netphen.

FABIAN HAUPT aus Düsseldorf ist seit 2015 mit deutschsprachiger Popmusik auf den Bühnen unterwegs und präsentiert uns alltägliche Geschichten in bildreiche Texte verpackt und in lebensfroher und eingängiger Musik. Der Titelsong der brandneuen EP und die gesamte CD „EINFACH GERADEAUS“ sind ein lebensbejahendes
Motto, das ausdrückt, dass der Weg das Ziel ist und sein sollte und dass Sorgen des öfteren fehl am Platz sind.

JESSICA KING ist noch ein junger Stern am Musikhimmel, doch soltle man sich nicht von ihrem Alter täuschen lassen! Sie steht schon seit knapp sieben Jahren auf der Bühne und präsentiert mit Einfühlvermögen und Ausdrucksstärke neben bekannten auch viele eigene Songs. Als Tochter des Ex-Marburgers Dale King, der zu den versiertesten Harp-Virtuosen im Lande zählt, erobert nun auch die in Antwerpen lebende Tochter Jessica King als Bluesmusikerin die Herzen des Publikums. Mit einem feinen Gefühl für auch die leisen Töne und ihrem Timbre, das seinesgleichen sucht, verzaubert sie die Zuhörer im Flug.

Foto: „KGB“ Netphen

OLAF NEUWALD aus Iserlohn lebte viele Jahre in Bayern und spielte dort in einer Band namens „Silence“. Diese Band spielte eigene Stücke, die sich an Vorbildern wie R.E.M, U2 oder Pearl Jam orientierte. Nach Auflösung der Band spielte Olaf Neuwald viele Jahre nur für den Hausgebrauch. Erst die Rückkehr in die alte Heimat Iserlohn ließ den Musiker seine alte Liebe, die Musik, wieder entdecken. Ein kleines Wohnzimmerkonzert und die daraus folgenden positiven Rückmeldungen der anwesenden Zuhörer motivierten den Sänger und Gitarristen wieder eigene Songs zu komponieren.

FLORIAN SCHÄFER, der Netphener Lokalmatador und amtierende KGB Gewinner aus dem letzten Jahr, ist ebenfalls wieder mit dabei: Mit seiner Musik möchte er die Zuhörer emotional abholen – egal ob mit tiefgehenden, von Sentimentalität getragenen Texten, oder aber mit Songs, die von der „bright side of life“ erzählen und Lust auf mehr machen.

Samstag, 13. Oktober 2018,
Beginn: 20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Altes Feuerwehrhaus, Netphen, St. Petersplatz
Eintritt 8 € + VVk, AK 10 €
Tickets bei allen Vvk-Stellen, www.proticket.de , beim Kulturbüro und Bürgerbüro Netphen (Tel. 02738-603111)

.

Anzeige/Werbung