Kreuztal – INVEMA erhält Spende

(wS/red) Kreuztal 11.11.2018 | Bürgerverein Frohnhausen überreicht Spende an INVEMA e.V.

Die Spende soll zur Erweiterung des Hilfsmittelpools genutzt werden Die stolze Spendensumme in Höhe von 500,- € konnte jetzt Roman Büdenbender als Vorsitzender des Bürgervereins Frohnhausen dem Mitbegründer des Vereines INVEMA aus Kreuztal, Thomas Pielhau überreichen.
Der Bürgerverein Frohnhausen veranstaltete auch in diesem Jahr wieder eine terminlich etwas vorgezogene „Adventsfeier“ für die Senioren der aktiven Dorfgemeinschaft. Wie in den vergangenen Jahren verzichtete man in Abstimmung mit den Gästen auf Geschenke und nutzte gemäß einem Vorstandsbeschluss diese Mittel zur Förderung der Arbeit des Kreuztaler Vereines Invema, der sich auch im Netpherland für die Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit einer Behinderung in allen Bereichen des Alltags einsetzt.

Der Seniorennachmittag hatte mit einer kleinen Wanderung in den Frohnhausener Wäldern begonnen. Danach konnten sich die Besucher im Bürgerhaus auf Leckeres vom Grill und selbstgemachte Salate freuen.
Nach dem Essen stellte Thomas Pielhau die Arbeit und die Ziele des Vereines INVEMA vor und berichtete insbesondere vom Projekt „Gemeinsam Barrieren bewegen“, das auch vom Kreis Siegen-Wittgenstein gefördert wird.
Über die Spende und das Engagement des Bürgervereines Frohnhausen sei der Verein sehr erfreut, wie Thomas Pielhau bei der Spendenübergabe im Rahmen des Seniorennachmittags betonte:

„Sie helfen uns nicht nur dabei, Barrieren abzubauen sondern gehen mit gutem Beispiel voran, selbst Barrieren zu beseitigen und fördern so die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung.“ Der Bürgerverein hatte im vergangenen Jahr nämlich mit großem ehrenamtlichem Engagement sein Bürgerhaus barrierefrei umgebaut. So wurde die Eingangssituation zum Treffpunkt der Bürger barrierefrei gestaltet und die sanitären Anlagen rollstuhlgerecht umgebaut. Umso bemerkenswerter fand Pielhau nun auch das Engagement der Frohnhausener Bürger über die eigenen Zwecke hinaus: „Damit machen Sie deutlich: Inklusion geht alle an und alle sind dazu aufgerufen, Barrieren zu beseitigen, die Teilhabe verhindern!“

Pressefoto: Roman Büdenbender, Vorsitzender des Bürgervereins Frohnhausen und Thomas Pielhau, Verein INVEMA e.V. aus Kreuztal

INVEMA will in Absprache mit dem Bürgerverein das Geld für seinen „Hilfsmittelpool“ verwenden, der Veranstaltern im Freizeit-, Kultur- und Sportbereich dafür zur Verfügung steht, die eigenen Veranstaltungen für Menschen mit einer Behinderung barrierefrei zu gestalten. Konkret soll das für sehbehinderte und blinde Menschen vorhandene „mobile Blinden-Leitsystem“ für Veranstaltungen und Veranstaltungsräume nun noch erweitert werden.
Neben dem Blindenleitsystem befinden sich u.a. noch diverse Rampen, Rollstühle, Beschilderungen, ein Scalamobil, ein Braille-Blindenschriftdrucker u.v.m. im Hilfsmittelpool.
Alle vorhandenen Hilfsmittel können (auch mit Hilfe eines vorhandenen Kofferanhängers) von verantwortlichen Akteuren in der Regel kostenfrei ausgeliehen werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier