Kreuztal – 38.ter deutscher Crosscup und EM-Qualifikation in Darmstadt

(wS/red) Kreuztal 26.11.2018 | LG Kindelsberg stark beim 38. Deutschen Crosscup in Darmstadt.

Der Darmstadt-Cross setzt Maßstäbe. Und das schon seit mehr als einem Vierteljahrhundert! Erneut fanden die EM-Qualifikationsrennen für Aktive, Junioren und für den Nachwuchs im Rahmen des international ausgeschriebenen Wettbewerbs statt, zudem gab es Wertungspunkte zum Deutschen Cross-Cup, so dass hochkarätige besetzte Starterfder an den Start gingen. Bei trockenen Wetter und einer selektiven aber für die Zuschauer gut einsichtigen Strecke gespickt mit den üblichen Strohhindernissen, steilen Anstiegen und scharfen Kehren waren die Athleten aufs Äußerste gefordert und nicht nur ein Rennen wurde durch einen Sturz komplett durcheinander geworfen.

Mit 5 Athleten, begleitet von Trainern sowie dem Trainingskollegen Joel Fontayne reisten die Crossläufer der LG Kindelsberg ins benachbarte hessische Bundesland.

Im ersten Start ging es für Florian Fürstenau und Carsten Wunderlich, im ersten von zwei Ausscheidungsrennen, über die 600m Sprint an den Start.
Nach einem super schnellen Start kam es nach 150m in der ersten Kurve zu einem Sturz. Florian Fürstenau kam im vorderen Drittel noch vorbei, Carsten Wunderlich hingegen musste ausweichen und konnte nur mit Mühe den Anschluss an das Feld halten.

vl.Jonas Frensch,Florian Fürstenau,Joel Fontayne,Max Hackler,Frank Queißer,Carsten Wunderlich Bild 2:Max Hackler

Leider war der Vorlauf auch die Endstation der Beiden, da sich nur die ersten 8 fürs Finale qualifizierten.
Jonas Frensch und Frank Queiser starten im nächsten Rennen über die 6600m. Jonas Frensch konnte einmal mehr mit seiner guten Übersicht und seinem taktisch klugen Lauf überzeugen.
Das hohe Andangstempo ging er bewusst nicht mit und sollte am Ende Recht behalten. Er sammelte Athlet für Athlet ein und landete am Ende im Mittelfeld auf einem guten Rang 35 bei der U20.
Frank Queiser der Dauerbrenner im Team überraschte alle mit Rang 2 in der M45. Der 49 jährige Müsener obwohl noch unbedarft im Crosslauf überzeugte unter den anfeuernden Rufen seiner Teamkollegen mit guter Rennübersicht in dem auch er am Ende noch etlicheMitstreiter stellen könnte und sich einen hervorragenden zweiten Podiumsplatz erkämpfte . Auch wenn der eingefleischte Siegerländer im Ziel bemängelte „Ein paar Berge zu wenig“ …..

Max Hackler

Max Hackler folgte im Vorletzten Rennen des Tages in der U18 über die 4200m. Max Hackler stand vor dem Rennen in Darmstadt im deutschen Crosscup auf Platz 8. In der letzten Woche noch ungeschlagen in der M18 und M20 bei den KreisCross Meisterschaften in Wilnsdorf und einem dritten Platz bei der westfälischen Cross hatte er in Darmstadt weitaus mehr Konkurrenz. Max gestaltete sein Rennen von Anfang an offensiv und ging beherzt mit der Führungsgruppe mit, die mit hohem Tempo das Läuferfeld auseinanderzog . Bis zur vorletzten Runde konnte Max den Kontakt halten, musste dann aber etwas abreißen lassen. Der tolle Platz 11 bei der EM Qualifikation konnte sich am Ende aber dennoch sehen lassen.
Alle waren sich einig: Cross macht Spaß, auch wenn‘s ziemlich weh tut.

Frank Queißer

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier