Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 14.02.2019

(wS/ots) Olpe 14.02.2019 | Bereich Olpe/Drolshagen/Wenden

22-Jährige verletzt sich bei Alleinunfall

Drolshagen- Am Mittwochabend (13. Februar) hat eine 22-Jährige in Wenkhausen gegen 18 Uhr einen Alleinunfall verursacht, bei dem sie sich leicht verletzte. Die junge Frau befuhr zunächst mit einem Hyundai die Wintersohler Straße. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Dabei kam sie nach links von der Fahrbahn ab, touchierte einen Bordstein und kam anschließend auf einem Grünstreifen zum Stehen. Dabei erlitt sie einen Schock. Ein Rettungswagen brachte die 22-Jährige ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Zwei Fahrerinnen verletzt bei Auffahrunfall

Olpe- Am Mittwochmittag (13. Februar) gegen 14 Uhr hat sich ein Auffahrunfall auf der L 512 zwischen Olpe und Sondern ereignet, bei dem zwei Pkw-Fahrerinnen leicht verletzt wurden. Zunächst hielt ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer vor einer ausgeschalteten Ampel. Nach eigenen Angaben blendete ihn die tief stehende Sonne so stark, dass er durch die starke Reflektion des Lichtes sich nicht sicher war, ob die Ampel in Betrieb war. Daher bremste er das Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Hinter ihm fuhren eine 32-jährige BMW-Fahrerin sowie dahinter eine 19-jährige Polo-Fahrerin. Die BMW-Fahrerin reagierte auf das Abbremsen noch und hielt an. Die dahinter folgende 19-Jährige gab an, dass sie aufgrund des abrupten Abbremsens nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte und fuhr auf. Beide Fahrerinnen verletzen sich leicht, die BMW-Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war ebenfalls vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Bei Auffahrunfall verletzt sich Honda-Fahrerin leicht

Wenden- Ein weiterer Auffahrunfall hat sich gestern Nachmittag (13. Februar) gegen 15 Uhr in Gerlingen auf der Koblenzer Straße ereignet, bei dem sich eine Honda-Fahrerin leicht verletzte. Zuerst fuhr eine 18-Jährige mit einem Skoda hinter einer Honda-Fahrerin. Als die Honda-Fahrerin verkehrsbedingt abbremste, fuhr die Skoda-Fahrerin auf. Die Honda-Fahrerin klagte über Schmerzen im Nacken, konnte aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Polizisten stellen „Überraschungsei“ der besonderen Art sicher

Olpe- Gestern Nachmittag (13. Februar) haben Polizeibeamte ein „Überraschungsei“ sichergestellt, bei dessen Inhalt es sich um eine Überraschung der besonderen Art handelte: Zunächst trafen die Polizisten in der Pannenklöpperstraße gegen 16 Uhr eine polizeibekannte 28-Jährige mit zwei ebenfalls polizeibekannten Zeugen an. Da die Frau beim Eintreffen der Beamten sehr nervös wirkte, durchsuchten sie diese. Dabei fanden sie in der Manteltasche den Innenteil eines „Überraschungsei“. Der Inhalt war allerdings kein Spielzeug, sondern mehrere Gramm Amphetamin. Noch vor Ort bestätigte sie, dass das „Ei“ ihr gehöre, sie aber keine weiteren Angaben machen wollte. Die Beamten stellten das „Ei“ sicher und schrieben eine entsprechende Anzeige.

71-jährige Verkehrsteilnehmerin verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

Wenden- Am Mittwoch ereignete sich in Hünsborn ein Verkehrsunfall. Ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr mit einem PKW die Friedenstraße in Richtung Wendener Straße und touchierte ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug. Anschließend entfernte er sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei der Kollision blieben jedoch Fahrzeugteile zurück, die einen Hinweis auf das Fahrzeug einer 71-jährigen Frau aus Wenden erbrachte. Noch während der Unfallaufnahme meldete sie sich bei der Polizeileitstelle, um ihrerseits eine Verkehrsunfallflucht anzuzeigen. Nach ihren Angaben hätte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes beschädigt.

Die Beamten sicherten vor Ort Spuren und stellten die Fahrzeugteile sicher. Außerdem fertigten sie eine Anzeige. Das Verkehrskommissariat übernahm die Ermittlungen. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 7000 Euro.

Einbrecher bohren Loch in Holzrahmen einer Terrassentür

Olpe- Bisher unbekannte Einbrecher waren zwischen Dienstag 22.15 Uhr und Mittwoch 5 Uhr in Saßmicke aktiv. In der Straße „An den Weiden“ bohrten sie auf Griffhöhe ein Loch in den Rahmen einer Terrassentür. Offensichtlich gelangten sie jedoch nicht in das Einfamilienhaus. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 02761-9269-0.

Bereich Attendorn/Finnentrop

 „Falscher“ Sparkassenmitarbeiter lässt sich Debit-Karte aushändigen

 Attendorn- Opfer einer Straftat wurde am Mittwoch eine 80-Jährige aus Attendorn. Gegen 13.15 Uhr schellte ein unbekannter Mann an der Tür der alleinlebenden Frau eines Seniorenwohnheims in der Hansastraße. Er stellte sich als Mitarbeiter der Sparkasse vor und gab an, dass an ihrer Debitkarte eine Veränderung vorgenommen werden müsse. Dazu beabsichtige er die Karte mitzunehmen und am Abend wieder zurück zu bringen. Nachdem die Frau den Tatverdächtigen in die Wohnung ließ und die Karte aushändigte, verließ er die Örtlichkeit in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später wurden vom Konto 500 Euro abgehoben.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, sehr schlank, südländisches Erscheinungsbild mit kurzen, dunklen Haaren. Er trug eine Brille und sprach gebrochen Deutsch. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Sparkasse weist daraufhin, dass Mitarbeiter nur nach vorheriger Terminabsprache Kunden aufsuchen. Zudem erfragen sie niemals eine Geheimnummer (PIN) ihrer Sparkassen- oder Kreditkarte. Sollten Bürger Zweifel an den Angaben mutmaßlicher Sparkassenmitarbeiter haben, werden sie gebeten die örtliche Sparkasse anzurufen und sich das Erscheinen bestätigen zu lassen.

Bereich Lennestadt/ Kirchhundem

Einbruch in Supermarkt – Diebe entwenden eine große Menge an Zigaretten

Kirchhundem- Donnerstagnacht (14. Februar) haben unbekannte Täter zwischen 2.50 Uhr und 3.05 Uhr die Scheibe der Haupteingangstür eines Verbrauchermarktes in der Hagener Straße in Welschen Ennest zerschlagen und verschafften sich so Zugang in den Markt. Dort hatten die Täter es vor allem auf Tabakwaren abgesehen: Sie brachen einen mit der Kasse verbundenen Zigarettenausgabeautomaten sowie eine Glasvitrine mit Zigaretten auf. Darüber hinaus hebelten sie einen weiteren Raum auf, wo sie mehrere Zigarettenstangen fanden. Ein Zeuge beobachtete zwar, wie die Täter mit einem Pkw flüchteten und alarmierte sofort die Polizei. Trotzdem verlief die eingeleitete Nachbereichsfahndung negativ. Insgesamt entwendeten die Täter Zigaretten, die einen Wert im vierstelligen Eurobereich haben. Zusätzlich entstand ein hoher Sachschaden. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.