Bericht der Judofreunde Siegen-Lindenberg vom Westfalen-Einzelturnier in Witten

(wS/red) Siegen 27.03.2019 | Jill von der Wippel dominiert Gewichtsklasse bis 36 kg

Der Turnverein Durchholz war Ausrichter des Westfalen-Einzelturniers für die männliche und weibliche Jugend U 15, Frauen und Männer unter 18 Jahren und für Frauen und Männer. 300 Teilnehmer kamen zum Start und suchten an zwei Tagen ihre Titelträger in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Einzige Starterin der Judofreunde Siegen, die erst 12-jährige Jill von der Wippel landete eine großen Coup und düpierte die Konkurrenz. Meik Umirsakow und Nico Will (beide JV Siegerland) errangen Podestplätze.

In der Turnierauftaktbegegnung lief es für die Orangegurtträgerin nach Maß. Im Modus jeder gegen jeden brachte sie nach knapp einer Minute  Sophie Weißer (KSV Herne 1920 e.V.) mit einem Schenkelwurf zu Boden und siegte mit Haltegriff. Auch in Runde zwei setzte Jill sich vorzeitig durch. Lina Stratmann vom Budo Sportclub Linden war ebenfalls mit Haltegriff unterlegen. Mit einem weiteren Sieg könnte die Siegenerin den souveränen Turniersieg perfekt machen. Doch die Attendornerin Janna Götzen sorgte für einen spannenden Kampf, konnte aber dem Druck von Jill nicht mehr standhalten. Nach zwei Minuten zwang sie Götzen mit Juji-gatame zur Aufgabe und freute sich über den Titelgewinn.

Meik Umirsakow musste sich in der Gewichtsklasse bis 60 kg, in der 11 Teilnehmer an den Start gingen, durchsetzen, was ihm auch eindrucksvoll gelang. Nach drei vorzeitigen Siegen stand er im Finale. Hier war aber der Gegner eine Nummer zu stark, bedeutete aber in der Endabrechnung einen hervorragenden zweiten Platz. Vereinskamerad Nico Will (-100 kg) startete mit einem Sieg ins Turnier, wurde aber in Durchgang zwei in die Trostrunde geschickt. Die beendete er ohne Makel und wurde letztlich mit Platz drei belohnt.

Jill von der Wippel (2.von links) ließ die Konkurrenz hinter sich

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier