Landende Cessna verlor Fahrwerk und geriet in Brand

(wS/red) Burbach 24.04.2019 | Alle Insassen blieben unverletzt

Gegen 14:50 Uhr befand sich ein Cessna Citation-Jet im Landeanflug  auf den Siegerlandflughafen. Aus bisher noch ungeklärten Gründen riss nach ersten Erkenntnissen noch vor dem Aufsetzen das Fahrwerk ab.

Die Maschine setzte unsanft ohne Fahrwerk auf und rutschte mehrere  hundert Meter über die Landebahn. Dabei muss der Tank beschädigt worden sein, denn es trat Kerosin aus und es entstand ein Brand.

Gottseidank ging alles noch einigermaßen glimpflich aus, die Bordinsassen konnten -sicherlich mit einem großen Schrecken- die Maschine unverletzt verlassen, es brauchte auch kein Rettungswagen angefordert werden.

Leserfoto

Die Flugbahn wurde erst einmal gesperrt, danach wurden direkt die entsprechenden Behörden informiert u.a. die BUNDESSTELLE FÜR FLUGSICHERUNG. Von dort werden Experten geschickt, um den gesamten Unfallhergang zu untersuchen und zu klären.

Da der Siegerlandflughafen ein öffentlicher Flughafen ist, verfügt er auch über eine eigene Feuerwehr, die sofort ausrückte um den Brand zu löschen, sicherheitshalber wurden örtliche Feuerwehren hinzugezogen.

Erste Angaben zum Unfall erhielten wir vom Geschäftsführer der Siegerland-Flughafen GmbH, Herrn Henning Schneider, der froh war, das alles noch glimpflich ausging.

Fotos: Jörg Fritsch wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier