Mitteilung der Judo-Kampfgemeinschaft Siegerland vom Saisonauftakt in der Oberliga

(wS/red) Siegen 01.05.2019 | Verbandsliga-Meister wieder in der Oberliga Start gegen die 2. Garnitur des Bundesligisten JC 66 Bottrop

Mit dem sensationellen Ausgang in der Verbandsliga Westfalen 2018 –  am letzten Kampftag ließ die Konkurrenz zu Gunsten der JKG Siegerland Punkte liegen, die sich dann doch noch  den Meisterpokal schnappte – starten die Siegerländer selbstbewusst in die kommende Oberligasaison, die am 5. Mai mit dem 1. Kampftag gegen den TV Dellbrück und die zweite Vertretung des Bundesligisten JC 66 Bottrop in Köln beginnt. Eine Mammutaufgabe  die auf die heimischen Judoka zukommt, aber gleich zu Beginn will man sich mit einer soliden Leistung von den Abstiegsplätzen fernhalten.

Das sollte natürlich bis zum Saisonende so bleiben.  „Mehr wird in dieser Kampfzeit allerdings nicht drin sein, und ist auch das Ziel was wir verfolgen“, so Trainer Michael Thomas. Zudem ab der Oberliga wieder mit einer 7er Mannschaft gekämpft wird, was die JKG im Vergleich zum Vorjahr personell zusätzlich fordern wird. Verstärkt wurde die Kampfgemeinschaft für den anvisierten Klassenerhalt in dieser Kampfzeit durch Cristian Varga, Andreas Kuhl, Meik Umirsakow und Paul Schneider. Am 19. Mai kommt der BTW Bünde und das Judoteam Holten ins Siegerland. Der 3. und 4. Kampftag geht mit zwei Auswärtsveranstaltungen im Juni über die Bühne.

Der Kader derJudo-Kampfgemeinschaft Siegerland I:
-60 kg Paul Schneider, Meik Umirsakow, Matthias von der Wippel – Feld
-66 kg: Marco Werder, Jörg Götzen
-73 kg: Fabio Ostermann, Achim Schneider, Marvin Joest
-81 kg: Forian Müller, Alexander Umirsakow, Timo Burk
-90 kg: Thomas Paul, Paul Schreiber, Manuel Solms, Andreas Kuhl
-100 kg Cristian Varga, Murat Akbayrak
+100 kg Marcell Meyer, Sebastian Kuhlman

Bild: Trainer M.Thomas (mittlere Reihe links) und seine JKG 2019

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier