140 Jahre TV Jahn Siegen – Das war ein Fest….

(wS/red) Siegen 26.08.2019 | 140 Jahre TV Jahn Siegen: Es war ein Fest!

1879 wurde der TV Jahn Siegen gegründet. Viele Weichen des Sports waren hier begründet. Nicht zuletzt war es der „JAHN“, der das Fußballspielen, die Leichtathletik und den Basketball nach Siegen brachte. Vorsitzender Guido Müller konnte in seiner Begrüßung vor der vollbesetzten Weißtalhalle auf die Meilensteine des Vereinslebens verweisen, stellte aber direkt klar, dass ein Verein sich niemals auf seiner Tradition ausruhen darf: „Konservieren tut man nur Eingemachtes und Verstorbenes. Tradition ist wie eine Laterne: der Berauschte hält sich daran fest, den Klugen zeigt sie den Weg.“ Müller zeigte damit auch den Weg auf, den der 15-köpfige Vorstand – voll besetzt und an Jahren verjüngt – seit einigen Jahren gemeinsam geht. Das ein Verein überhaupt so lange erfolgreich sein kann, verdankt er dem ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitglieder. Besonders herausragendes Engagement wurde an diesem Abend sieben Vereinsmitgliedern zuerkannt, die deshalb zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden: Jutta Kannengießer, Rudi Münker, Anita Utsch, Michael Appel, Christel und Ernst Remmel und Gerd Kemper erhielten die höchste Ehrung des Turnvereins Jahn.

Die stellvertretende Vorsitzende Anke Bösenberg und Schriftwart Klaus Leukel konnten an dem Abend zahlreiche Jubilare auf der Bühne begrüßen und auszeichnen. Allen voran der Handballer Günter Gierschmann – seit 85 Jahren Vereinsmitglied –  sowie Ursel Schmitt (Herzsportabteilung), die dem Verein seit 80 Jahren treu ist. Auch die Handballer Wolfgang Kölsch (75 Jahre) und Gerhard Kölsch (70 Jahre) haben schon viel Vereinsgeschichte miterlebt und aktiv mitgestaltet. (Weitere Jubilare im Infokasten unten). Dass der Verein auch sportlich ein Aushängeschild ist, zeigten die vielen erfolgreichen Sportler, die von den Oberturnwarten Lukas Trick und Kerstin Schulte ausgezeichnet wurden. Viele Teilnahmen auf Deutschen Meisterschaften und erfolgreiche Platzierungen auf Westfalenmeisterschaften – sowie bei den Basketballern erstmals der Gewinn der Jugendoberligameisterschaft bei der U16 – konnten im vergangenen Jahr errungen werden. Die Auszeichnung fand in Anwesenheit des ehemaligen Olympiaflorettfechters Klaus Kotzmann (Olympia 1980 in Moskau) statt, der als Trainer wegen einer großen Fechtfortbildung beim TV Jahn Siegen am Wochenende zu Gast war. Neue Rhythmische Sportgymnastik-Gruppe hatte Premiere

Der Verein ist mittlerweile wieder gut 1100 Mitglieder stark und wächst weiter. Gründe sind vor allem der Mut zu neuen Abteilungen. Nicht nur Taekwondo hat eine neue Heimat bei den Jahnern gefunden, auch eine klassische Turndisziplin. Auf dem Showprogramm stand nämlich die allererste Aufführung der neuen Rhythmischen Sportgymnastik-Gruppe des Vereins. Gut zehn Mädchen trainieren seit einem halben Jahr gemeinsam mit Bällen, Reifen und Kegeln. Die Jahn-Familie applaudierte kräftig bei der gelungenen Premiere. Unter dem Dach des Vereins ist seit einigen Jahren auch eine stark wachsende Parcours-Szene vereint. Die Jüngeren von Ihnen begeisterten mit einer Superhelden-Turnschau. Und auch die erfahrenen Turner waren schwer beeindruckt, wie waghalsig und schwierig „Supermann und Wondergirl“ die Kästen und Turnelemente meisterten.

Meisterhaft auch die Hip-Hop-Aufführung der Ballett Meister Schule aus Weidenau. Zehn junge Damen und drei Herren, erfahren auf Deutschen Meisterschaften, heizten ein und sorgten für einen perfekten Übergang vom offiziellen Part in die Party des Abends. Die Jahner hatten gehofft, mit dem Abend Geld für eine neue Profi-Reinigungsmaschine einzunehmen. Mussten sie aber nicht, denn als der Vorsitzende die Festgäste über den Defekt der vorhandenen Putzmaschine informierte, standen das neue Ehrenmitglied Ernst Remmel und der Leichtathlet Uwe Gierschmann auf und spendeten die komplette Summe aus eigener Tasche. Die Feier war ein wirkliches Fest, so die Teilnehmer unisono. Schon jetzt starten im TV Jahn Siegen langfristig die Pläne für ein großes Sportfest zum 150-jährigen Jubiläum. Die Lust daran ist an diesem Abend noch mal gestiegen.

Infokasten Jubilare

25 Jahre: Jana Reichel, Renate Schneider, Renate Weber
40 Jahre: Andreas Haupt, Dirk Jendrosch, Gabriele Jendrosch, Silke Jendrosch
50 Jahre: Jutta Leukel
60 Jahre: Horst Dickel und Hartmut Heusinger
65 Jahre: Annelie Breuer
70 Jahre: Gerhard Kölsch
75 Jahre: Wolfgang Kölsch
80 Jahre: Ursel Schmitt
85 Jahre: Günter Gierschmann

Bildunterschrift Bild 1: „Hatten ihre Premiere: die neue Abteilung Rhythmische Sportgymnastik gab ihren ersten Auftritt beim Stiftungsfest.“

„Guido Müller (l.) und Anke Bösenberg (rechts außen) gratulieren Jutta Kannengießer, Rudi Münker, Anita Utsch, Ernst Remmel und Gerd Kemper zur Ehrenmitgliedschaft.“

„Heizten mit einer tollen Hip-Hop-Aufführung das Publikum ein: die Tanzgruppe der Ballett Meister Schule aus Weidenau.“

„Turnen und Freestyle gehen gut zusammen: in der Parcoursgruppe des TV Jahn Siegen.“

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier