180 Kinder bei CAMISSIO CAMP2GO in der Calvary Chapel Siegen-Eiserfeld

(wS/red) Siegen-Eiserfeld 02.08.2019 | Gelebte Wertschätzung bei CAMISSIO CAMP2GO in Eiserfeld

Vom 22. bis 26. Juli war das CAMISSIO-Team in der Calvary Chapel in Siegen-Eiserfeld zu Gast.
CAMISSIO ist Teil der Deutschen Zeltmission e. V. (dzm) und wurde 2015 in Siegen initiiert. Die *dzm blickt auf eine über hundertjährige Missionsarbeit in Deutschland zurück und ist mit zeitgemäßen, evangelistischen Formaten unterwegs zu den Menschen.

Falls ein Kind „Oma, Jäger, Bär“ – eine Abwandlung von „Stein, Schere, Papier“ spielen will, dann war es mit ziemlicher Sicherheit eines der 180 begeisterten Kids, die eine vollgepackte Sommerferienwoche mit einem mitreisenden Bühnenprogramm, Tänzen und Spielen, dem Evangelium von Jesus Christus, riesigen XXL-Hüpfburgen und jeder Menge Spaß erlebt haben. Jeden Tag haben die Kids Abenteuer mit „Cam“ und „Missi“ erlebt, die in einem Theaterstück nach Gott suchten. Wasserrutsche, Wasserspiele, Wassermelone und Wassereis sorgten bei den sagenhaft warmen Temperaturen für willkommene Abkühlung.

In den Zentralveranstaltungen gab es verschiedene Disziplinen, wo ein Kind gegen einen Mitarbeiter antrat. Wer kann mit möglichst vielen Marshmallows im Mund noch „CAMP2GO“ sagen? Wer schafft mehr Liegestütze oder kann eine Wasserflasche mit ausgestrecktem Arm halten? Erwähnte ein Mitarbeiter beabsichtigt oder aus Versehen das Wort „CAMISSIO“, tanzten alle Kinder den CAMISSIO-Schlachtruf und sobald ein Mitarbeiter „Awe“ rief, war es wieder mucksmäuschenstill. Wertschätzung als Lifestyle wurde eingeübt: Nach einem evangelistischen Input bekamen die Kids die Tagesaufgabe sich gegenseitig zu ermutigen und Komplimente zu machen. Geduld, Mut, 110%, helfen und ermutigen – diese fünf Werte wurden immer wieder spielerisch während den Action-Zeiten erklärt und gelebt.

Am letzten Tag feierte das ganze Camp mit den Familien eine Abschlussparty. Dort bekam jedes Kind als Highlight seine individuelle Charakterkarte überreicht. Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde bekamen einen Eindruck davon, was die Kinder in der Woche erlebt hatten.
Die Kinder und ihre Familien wurden eingeladen, in der Calvary Chapel in Siegen-Eiserfeld Anschluss zu finden. „Die lokale Vernetzung der Campkids und deren Familien liegt uns besonders am Herzen. Die Kirchen und Gemeinden vor Ort sind für die Familien da, wenn wir wieder abreisen. Uns ist es wichtig, dass die Familien in den Gemeinden einen Ort finden, wo sie sich angenommen fühlen und gemeinsam Glauben leben können.“, so Dennis Strehl, Leiter von CAMISSIO.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier