Ausbau der Wildener Straße in Neunkirchen startet

(wS/red) Neunkirchen 27.08.2019 | Gemeinde Neunkirchen und Landesbetrieb Straßen NRW investieren in neue Infrastruktur

Am kommenden Montag, dem 2. September beginnt die Baumaßnahme Wildener Straße im Neunkirchener Ortsteil Salchendorf. Bevor der Landesbetrieb Straßen NRW als zuständiger Straßenbaulastträger der L 722 die Fahrbahndecke auf einer Länge von etwa 800 Metern erneuert, beginnen zunächst die Gemeindewerke mit den Arbeiten an den Kanal- und Wasserleitungen. Hier werden zuerst die Bürgersteige geöffnet.

Parallel zu dem bereits bestehenden Mischwasserkanal wird ein neuer Regenwasserkanal gelegt. Außerdem werden die Kanal- und Wasserleitungsanschlüsse der Anlieger saniert bzw. erneuert. Die Arbeiten in der Straße beinhalten zusätzlich den barrierefreien Umbau von vier Bushaltestellen.

„Wir hätten uns gewünscht, dass die Maßnahme zeitgleich mit den Sommerferien gestartet wäre. Die Einschränkungen, die sich insbesondere zu Beginn der Einrichtung einer Baustelle ergeben, hätten dann minimiert werden können“, so Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann. Ein früherer Start war durch die Einhaltung vergaberechtlicher Fristen und firmeninterner Abläufe der bauausführenden Unternehmen leider nicht möglich.

Bevor der Landesbetrieb Straßen NRW auf einer Länge von 800 Metern die Fahrbahndecke der Wildener Straße erneuert, sind hier Arbeiten am Wasserleitungs- und Kanalnetz geplant.

Alle betroffenen Haushalte sowie die anliegenden Firmen wurden bereits persönlich informiert. Der Verkehr wird während der Bauphase, je nach Bauabschnitt, durch Ampeln und eine einspurige Verkehrsführung geregelt. Behinderungen, insbesondere durch den Rückstau des Verkehrs, sind hierbei leider unvermeidlich. Begonnen wird in Höhe des Bahnübergangs. Von dort aus rückt die Wanderbaustelle zunächst sukzessive weiter in Richtung Wilden.

Um die Bevölkerung zu entlasten und die Stausituation so gering wie möglich zu halten, wird der Zulieferverkehr der Firma SSI Schäfer auch über die Jung-Stilling-Straße geleitet. Aus diesem Grund bittet die Gemeindeverwaltung insbesondere an der Ecke Fritz-Schäfer-Straße/Jung-Stilling-Straße auf einfahrende LKW zu achten.

Mit einer Fertigstellung der Baumaßnahme ist etwa Mitte des kommenden Jahres zu rechnen. „Da es sich um eine sinnvolle Investition in unserer Infrastruktur handelt, auf deren Durchführung wir lange gewartet haben, bitten wir um Verständnis seitens der Pendler, aber vor allem der Anwohner. Gerade bei der Einrichtung der Baustelle kann es erfahrungsgemäß zu stärkeren Einschränkungen kommen. Die Gemeinde bittet darum, sich darauf entsprechend zeitlich einzurichten“, erklärt der zuständige Fachbereichsleiter Martin Reinschmidt.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf insgesamt etwa 2,2 Mio. Euro. Für Rückfragen steht das Team des Fachbereichs Bauen und Umwelt unter der Telefonnummer 02735 767-309 gern zur Verfügung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier