Teamchallenge zum Auftakt

Gemeinsam zu guten Lösungen: das Azubiseminar von SIEGENIA

(wS/red) Wilnsdorf 27.09.2019| Beim diesjährigen Azubiseminar von SIEGENIA, das Mitte September in Bad Marienberg stattfand, waren Kreativität, Out-of-the-box-Denken und gemeinsames Anpacken gefragt, denn auf die 29 teilnehmenden Auszubildenden – davon 20 vom Hauptstandort des Unternehmens in Niederdielfen – wartete eine pfiffige Challenge: Innerhalb weniger Stunden sollte in Teamarbeit ein flugtauglicher Zeppelin gebaut werden, der einen „Waldbrand“ in Form einer brennenden Kerze löscht. Eine alles andere als einfache Aufgabe, die jedoch von allen erfolgreich gelöst wurde. Sämtliche Zeppeline hoben im Praxistest vom Boden ab und konnten den „Waldbrand“ löschen.

Die neuen Auszubildenden am Hauptstandort von SIEGENIA in Niederdielfen: Sebastian Heupel, Christian Hensel, Julian Hartmann, Felix Voß, Nick Drillich und Christoph Thies (hinten v. l.) sowie Yannic Heining, Eric Nawroth, Armin Hadza, Patrick Diebel, Abdulghani Khandakani, Olise Enemuwe, Niklas Göbel, Alex Schmidt, Julian Horchler, Angelina Maag, Nina Franziska vom Bowert, Kira Oerter, Julia Schneider und Olga Glassmann (vorne v. l.).

Ein weiterer wichtiger Baustein des Seminars war der Besuch des Ausstellungszentrums von SIEGENIA in Niederdielfen. Dort erfuhren die Azubis Einzelheiten zur Produktwelt des Unternehmens, zum Raumkomfort-Gedanken sowie zu der Frage, wie dieser in den Lösungen von SIEGENIA umgesetzt wird. „Den Nutzen live zu erleben, war für die Auszubildenden aufschlussreich“, fasst Sebastian Daub, Leiter Technische Ausbildung, zusammen. Abgerundet wurde das Seminar durch einen Wertevertrag, den die Azubis beim Get-together mit dem Strategischen Management präsentierten, sowie durch Tipps und Tricks zur Kommunikation und Konfliktlösung.

Pfiffige Challenge mit Spaßfaktor: Innerhalb weniger Stunden gelang es den vier Azubi-Teams, einen flugtauglichen Zeppelin zu bauen und damit einen „Waldbrand“ zu löschen.

Daumen hoch für das AusbildungswesenDas frische, kreative Programm kam bei den Azubis gut an. „Ich habe viel gelernt. Durch spielerische Aufgaben haben wir unsere Sozial- und Teamfähigkeit stark verbessert“, findet Nick Drillich, Auszubildender zum Industriekaufmann. Franziska vom Bovert, Auszubildende als Kauffrau im eCommerce, fügt hinzu: „Zukünftige Azubis können sich darauf freuen!“

Fotos: SIEGENIA