Großzügige Spende des Lions-Club Kreuztal an die Kreuztaler Jugendfeuerwehr

(wS/bjö)  Kreuztal 11.12.2019 | Spätestens seit dem Spendensegen des Lions-Clubs Kreuztal sind die Kreuztaler Jugendfeuerwehrleute als solche auch ohne Übungsmontur erkennbar: 130 Sweat-Shirts und 130 T-Shirts konnte Kreuztals Stadtjugendfeuerwehrwart Florian Klünder für eine Spendensumme von 4.800 Euro erwerben, die der Lions-Club Kreuztal dem Kreuztaler Feuerwehrnachwuchs übergeben hat.

Sie ist die größte Zuwendung, die die Jugendfeuerwehr seit ihrem nun 40-jährigen Bestehen jemals von nicht-öffentlicher Hand bekommen hat.

Bei der Spende handelt es sich um einen Teil des Erlöses, den der Club mit dem Verkauf seiner Adventskalender im vergangenen Jahr erwirtschaftet hatte. Engagierte Jugendarbeit und Ehrenamt für das Gemeinwohl waren für den Lions-Club zwei gute Gründe, bei der Ausschüttung in diesem Jahr die Jugendlichen zu bedenken, die sich Woche für Woche im Kreuztaler Gerätehaus treffen, um sich für den späteren Einsatz im Brandschutz fit zu machen. N

un schauten vier der Spender persönlich bei der Jugendfeuerwehr vorbei, um sich von der Sinnhaftigkeit ihrer Entscheidung zu überzeugen. Florian Klünder präsentierte ihnen die angeschafften Kleidungsstücke, die die Schriftzüge sowohl der Jugendfeuerwehr als auch des Lions-Clubs tragen. Mit der Investition ist sogar noch eine „Reserve“ für neue Mitglieder der Jugendfeuerwehr geblieben: Derzeit zählt die Kreuztaler Jugendfeuerwehr 93 Jugendliche, 27 davon weiblich.
Die Kreuztaler Jugendfeuerwehr bedankte sich bei den Spendern des Lions-Clubs für die großzügige Zuwendung, von der Kleidung angeschafft wurde.

Foto: Feuerwehr Kreuztal

Das Bild zeigt (von links) den stv. Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Langenbach, Michael Schunk, Stadtjugendfeuerwehrwart Florian Klünder, Ulrich Bensberg, Lions-Club-Präsident Dr. Stephan Achterberg, Prof. Dr. Herbert Schnauber und Kreuztals Feuerwehrchef Berthold Braun.