Siegen: Spendenaktion im Café Patchwork dank Johannes-und Dorothea-Ross-Stiftung

(wS/red) Siegen 17.12.2019 | 100 Beutel und 100 Weckmänner für Bedürftige

Nikolausaktion im Café Patchwork dank Johannes-und Dorothea-Ross-Stiftung

100 Stoffbeutel gefüllt mit Geschenken und 100 Weckmänner, goldgelb und frisch duftend: Im Siegener Café Patchwork schaute Brigitte Ross-Henrich von der Johannes-und Dorothea-Ross-Stiftung gemeinsam mit ihren Freundinnen Birgit Dickel-Wust, Regina Scheib, Marion Hagemeyer und Pia Spies vorbei. Die Damen beschenkten die Besucher des Tagesaufenthaltes der Diakonie in Südwestfalen.

Gut gelaunt und mit vollen Händen trafen die fünf Damen in der Einrichtung für von Armut und Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen ein. Ein Teil für die Spendenaktion wurde auf der diesjährigen Geburtstagsfeier von Brigitte Ross-Henrich ermöglicht. Sie hatte den Anlass genutzt, um Spenden für gute Zwecke zu sammeln. Damit ging die Nikolausaktion der Stiftung im Café Patchwork in die zweite Runde. „Unser Besuch wurde im vergangenen Jahr so toll von den Café-Patchwork-Gästen angenommen, dass wir das in diesem Jahr gerne wiederholen wollten“, sagte Brigitte Ross-Henrich von der Familienstiftung. Neben leckeren Weckmännern, die die Damen verteilten, freute sich jeder Besucher ebenso auch über einen roten Stoffbeutel, gefüllt mit Pflegeprodukten wie Duschgels, Deo-Sprays, Cremes, Waschlappen und Naschereien. „Dass die Damen unseren Besuchern das ermöglichen, freut uns unheimlich“, bedankte sich Geschäftsbereichsleiter Dirk Strauchmann.

Über die Spendenaktion der Johannes-und Dorothea-Ross-Stiftung im Siegener Café Patchwork freute sich Geschäftsbereichsleiter Dirk Strauchmann. Sein Dank galt den Spenderinnen (von links): Birgit Dickel-Wust, Regina Scheib, Marion Hagemeyer, Brigitte Ross-Henrich und Pia Spies.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier