Ryan Sission gewinnt das Weltcuprennen in Mooloolaba

(wS/red) Kreuztal-Buschhütten 16.03.2020 | Ryan Sission heißt der Sieger des Triathlon Weltcuprennes in Mooloolaba Neuseeland

Der EJOT Bundesliga Kader Triathlet Ryan Sisson (Neuseeland) gewann im Zielsprint vor dem Buschhüttener Neuzugang und seinem Landsmann Hayden Wilde das Weltcup Rennen in Mooloolaba Neuseeland am Samstag, 14.03.2020. Das Zielfoto musste bei gleicher Zeit, entscheiden. Platz 4 ging an Ben Dijkstra ebenfalls ab 2020 neu im EJOT-Kader. Lasse Lührs, der einzige Deutsche Triathlet der von der Warteliste auf die Starterliste gerutscht war, musste sich auf den letzten Metern vor dem Ziel dem Italiener Gianluca Pozzatti geschlagen geben und belegte Platz 11. Für Stefan Zachäus, der international für Luxenbourg startet, war es der 13. Platz. Dahinter reihten sich auf Platz 14 und Platz 15 Thomas Bishop und Mark Devay ein.

Ryan Sisson beim Bundesliga Rennen 2020 im Kraichgau. Foto von Thorsten Wroben

Aus dem Bundesliga Kader der Damen des EJOT Team waren es die Plätze 4 Andrea Hewitt, 6 Emma Jeffcoat, 7 Yuliya Yelistratova ebenfalls über die Triathlon-Sprintdistanz.

Justus Nieschlag hatte den Sprung von der Warteliste auf die Starterliste in Huelva /Spanien geschafft. Musste aber die Koffer wieder auspacken, da das Rennen in Spanien kurzfristig abgesagt wurde.

Die ITU (Internationaler Triathlon Verband) reagierte nach dem Rennen in Neuseeland auf die Coronakrise und stellt den Wettkampfbetrieb bis Ende April 2020 ein.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier