Schwerer Fahrradunfall in Bad Laasphe – Rettungshubschrauber Christoph 25 im Einsatz

(wS/red) Bad Laasphe 23.05.2020 | Bei einem schweren Fahrradunfall wurde ein 57-jähriger Bad Laaspher derart schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Er war mit einem BMW kollidiert und anschließend unter einen geparkten Pkw gefallen. Der Mann befuhr den Ditzroder Weg bergab, als ihm in Höhe der Einmündung zur Unteren Bienhecke ein BMW mit Anhänger entgegenkam, der zur Unteren Bienhecke abbiegen wollte. Der Radfahrer kollidierte in Höhe des Spiegels mit dem Wagen. Warum die beiden Fahrzeuge genau zusammenstießen, muss noch geklärt werden. Es könne sein, dass der BMW zu weit in die Gegenfahrbahn geraten sei, oder beim Abbiegen ausgeschert habe. Ebenso könne auch der Radfahrer zu weit in der Gegenfahrbahn gefahren sein und eventuell auch recht schnell gewesen sein.

Diese Fragen muss nun ein Unfallgutachter endgültig klären.

Der verletzte Radler wurde vor Ort versorgt. Rettungswagen, Notarzt, Hubschrauber und zwei Polizeistreifen waren im Einsatz. Der Hubschrauber landete direkt in einer angrenzenden Wiese, von wo aus der Patient nach Siegen geflogen wurde. Die Straße blieb während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Fotos: wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier