Vorschuluntersuchungen starten wieder

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 30.05.2020 | Kreis-Gesundheitsamt vergibt Termine

Ab jetzt können Vorschulkinder wieder untersucht werden. Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein mit. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Untersuchungen seit März pausieren, nun freuen sich die Mitarbeiter des Jugendärztlichen Dienstes, die Schulanfänger für 2020 begrüßen zu dürfen und die Schuleingangsuntersuchung wieder aufzunehmen.

Derzeit warten noch 1200 Einschulungskinder auf einen Termin beim Gesundheitsamt.

Durch den Rückgang der Corona-Infektionszahlen ist es nun möglich, die Kinder nach und nach wieder einzuladen.

„Bei der Schuleingangsuntersuchung handelt es sich um eine im Schulgesetz verankerte, gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung, welche jedes Kind vor Eintritt in die Schule durchlaufen soll“, betont Dr. Christoph Grabe, Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes. „Aufgrund der Corona bedingten Pause und der eingeschränkten personellen Kapazität, wird es für uns in diesem Jahr allerdings nicht möglich sein, alle Kinder vor der Einschulung zu sehen“, so Dr. Grabe weiter.

Für Schüler und Eltern besteht aber kein Grund zur Sorge: Nach Rücksprache mit dem Schulamt und Vertretern der Schulleitungen werden alle Kinder, die dieses Jahr schulpflichtig sind, nach den Ferien eingeschult, auch wenn die Einschulungsuntersuchung noch nicht erfolgt ist. Sie wird dann im Laufe des 1. Schuljahres nachgeholt.

„Wir werden die Eltern über einen möglichen Termin telefonisch oder schriftlich informieren“, sagt Dr. Christoph Grabe. Dies kann aufgrund der sich wöchentlich ändernden Pandemie-Lage mitunter auch kurzfristig erfolgen.

Zusätzlich wird sich der Ablauf aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften verändern und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei der Untersuchung Pflicht sein.

Für Rückfragen steht der Kinder- und Jugendärztliche Dienst unter der Telefonnummer 0271 333 2826 zur Verfügung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier