Brand in Flüchtlingsunterkunft in Attendorn, Tatverdächtiger Bewohner vorläufig festgenommen

(wS/ots) Attendorn 13.07.2020 |  Brand in Flüchtlingsunterkunft, keine Verletzten

Gegen 22 Uhr am Sonntagabend wurde der Rettungsleitstelle durch einen Bewohner der Flüchtlingsunterkunft „Donnerwenge“ ein Feuer gemeldet. Die Feuerwehr- und Polizeikräfte stellten nach Eintreffen eine in Containerbauweise errichtete Unterkunft fest, die in voller Ausdehnung brannte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Bewohner schon das Objekt verlassen.

Durch das Sozialamt wurden die Bewohner auf andere Unterkünfte verteilt, der Gebäudekomplex ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bewohnbar.

Im Zuge der Ermittlungen vor Ort konnte ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Hierbei handelt es sich um einen Bewohner der Unterkunft.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen vor Ort. Eine fremdenfeindliche Tat wird zurzeit ausgeschlossen. Der Sachschaden liegt vermutlich im sechsstelligen Bereich.

Fotos: M. Groß / wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier