Gernsdorfer Rundwanderweg schon bald „Traumtour“

(wS/red) Wilnsdorf 23.07.2020 | Gemeinde Wilnsdorf schafft Voraussetzungen für Zertifizierung

Die Gemeinde Wilnsdorf will den Gernsdorfer Rundwanderweg als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, Kategorie „Traumtour“ zertifizieren lassen. Das Siegel wird vom Deutschen Wanderverband vergeben und legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Bewertet werden Kriterien wie Wegführung, Markierung, verkehrliche Anbindung oder Einkehrmöglichkeiten.

Bereits im vergangenen Jahr wurde im Zuge einer Prüfung vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) im Auftrag des Touristikverbands Siegerland-Wittgenstein e. V. festgestellt, dass der Rundwanderweg um den Wilnsdorfer Ortsteil Gernsdorf die Kriterien für eine „Traumtour“ erfüllen könnte – mit kleinen Anpassungen am Wegeverlauf und einem Ausbau der Infrastruktur. In der Zwischenzeit hat die Gemeinde Wilnsdorf in enger Zusammenarbeit mit dem Rothaarsteigverein die notwendigen Voraussetzungen für das Zertifizierungsverfahren geschaffen.

Wer in letzter Zeit auf dem 13,4 km langen Gernsdorfer Wanderweg unterwegs war, dürfte bereits kleine Veränderungen wahrgenommen haben: entlang der Strecke, deren Verlauf leicht verändert wurde, um auf die erforderlichen naturnahen Wegeanteile zu kommen, begegnen den Wanderern neue Markierungszeichen an den Bäumen zur einfachen Orientierung (liegendes „R“ auf schwarzem Grund als Zeichen für eine Rothaarsteig-Spur). An wichtigen Knotenpunkten des Weges informieren seit kurzem Wegweiser über Nah- und Fernziele des Weges sowie andere Wanderwege. Am Startpunkt der Strecke wird zukünftig außerdem ein großes Wanderportal die Blicke auf sich ziehen. „Hier können sich die Wanderer zu Beginn ihrer Tour ausführlich informieren“, erklärt Stefanie Wiegel, Tourismusbeauftragte in der Gemeindeverwaltung Wilnsdorf. „Neben allgemeinen Infos zur Gernsdorfer Höhentour, gibt die Infotafel beispielsweise Auskunft über die landschaftlichen Besonderheiten oder zu den Einkehrmöglichkeiten in der Nähe des Rundweges.“

Entlang der Gernsdorfer Höhentour informieren seit kurzem Wegweiser an wichtigen Knotenpunkten über Nah- und Fernziele des Weges sowie andere Wanderwege. Demnächst wird außerdem ein großes Wanderportal am Startpunkt der Wanderstrecke die Blicke auf sich ziehen.

Damit steht dem Zertifizierungsverfahren nichts mehr im Wege. Zunächst wird eine Bestandserfassung durch den SGV durchgeführt und geprüft, ob nun alle Kriterien für eine „Traumtour“ (Qualitätsweg Wanderbares Deutschland) erfüllt sind. Nach Überprüfung und Bestätigung durch den Deutschen Wanderverband wird auf der Messe „TourNatur“ Anfang September eine Urkunde für den Weg überreicht und die Gernsdorfer Höhentour damit offiziell zur „Traumtour“. Durch die Zertifizierung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und die Lage am Rothaarsteig wird die Gernsdorfer Höhentour zudem offiziell zur „Rothaarsteig-Spur“. Mit diesem Etikett zeichnet der Rothaarsteigverein besonders reizvolle, halb- oder ganztägige Rundtouren am Rothaarsteig aus.

Wiegel animiert die Wilnsdorferinnen und Wilnsdorfer, sich selbst von den Traumtour-Qualitäten des Rundwanderweges zu überzeugen und bei einer ausgiebigen Wanderung die abwechslungsreiche Landschaft und die tollen Aussichten zu genießen, „denn eine Traumtour ist die Gernsdorfer Höhentour ohnehin schon – ob mit oder ohne Zertifizierung.“

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier