Offene Führung „Wo das Herz von Alt-Siegen schlug“

(wS/red) Siegen 22.07.2020 | Samstag, 1. August: „Siegen leicht gemacht – Wo das Herz von Alt-Siegen schlug“

Siegen rühmt sich, wie das alte Rom, auf sieben Hügeln erbaut zu sein. So reizvoll die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten ist, so beschwerlich kann es werden, sie zu Fuß zu erkunden. Stadtführerin Ingrid Heinz hat deshalb Rundgänge konzipiert, die auf die Bedürfnisse jener Rücksicht nehmen, denen Steigungen auf dem Weg zu schaffen machen. So bietet die Stadtmarketing Siegen Touren an, die überwiegend auf einem Höhenniveau verlaufen und die ein oder andere Ruhepause mit Sitzgelegenheit einbauen.

Eine dieser Führungen unter dem Motto „Siegen leicht gemacht“ findet am Samstag, 1. August, statt. Sie beginnt um 14.30 Uhr an der Nikolaikirche (Seiteneingang !), widmet sich unter anderem der Geschichte um dessen Stifter, Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen, lässt aber auch das Zeitalter der Religionswirrnisse im 16. und 17. Jahrhundert anschaulich werden.

Auch das historische Rathaus ist Thema dieser Führung, wird aber nur von außen besichtigt. Den Anekdoten rund um das Markttreiben, können die Gäste – gemütlich auf einer Bank in der Fissmer-Anlage sitzend, lauschen. Diese Führung der besonderen Art dauert ca eine Stunde.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation, ist eine Anmeldung für den Rundgang „Wo das Herz von Alt-Siegen schlug“ bei der Stadtmarketing Siegen bis
FREITAG, den 31.07.20, 13.00 Uhr unter Tel. (0271) 404-1317 oder unter E-Mail: k.nix@siegen.de zwingend erforderlich. Alle Gäste sind gehalten, sich eine eigene Mund-Nase-Abdeckung mitzubringen.
Der Preis pro Person beträgt 7,50 Euro, Kinder (ab 8 Jahren) 4,50 Euro, Familien (ab 4 Personen) 18 Euro. Im Eintrittspreis sind je 1,50€ pro Person für die Kirchengemeinde enthalten.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier