Prämierung des Wilnsdorfer Kreativwettbewerbs im Museum Wilnsdorf

(wS/red) Wilnsdorf 08.09.2020 | Kreativität wurde belohnt – Prämierung des Wilnsdorfer Kreativwettbewerbs im Museum Wilnsdorf

„Was verbindet dich mit der Gemeinde Wilnsdorf ?“ – Die Antwort auf diese Frage haben einige Wilnsdorferinnen und Wilnsdorfer im Zuge des Kreativwettbewerbs der Gemeinde Wilnsdorf auf verschiedenste Art kreativ zum Ausdruck gebracht. Aus den Einsendungen bzw. Einreichungen wählte die Jury einige Kreativwerke aus, die vorvergangenen Mittwoch im Atrium des Museums Wilnsdorf ausgezeichnet wurden.

„Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Ich bin beeindruckt von so vielen kreativen und tollen Ideen“, sagte Bürgermeisterin Christa Schuppler bei der Prämierung. „Ob als Bügelperlenbild, Zeichnung mit Buntstift, Kunstwerk mit Farbe und Pinsel oder Material-Collage – die Kreativität der Wilnsdorferinnen und Wilnsdorfer ist riesig.“

Bild: Thadea, Marlene und Lina konnten die Jury des Wilnsdorfer Kreativwettbewerbs mit ihren tollen Kunstwerken überzeugen und freuten sich bei der Prämierung im Museum Wilnsdorf über ein kleines Überraschungsgeschenk von Bürgermeisterin Christa Schuppler.

Zunächst wurden die Jüngsten der Wielandgemeinde ausgezeichnet. Lina, Thadea und Pauline konnten bei der Jury mit ihren bunten Bügelperlenbildern punkten, die 7-jährige Marlene überzeugte mit ihrem selbst gemalten Bild von Museumsmaskottchen Willy – dem großen Mammut, das in ihrer gemalten Geschichte nachts manchmal heimlich Himbeer-Bonbons aus dem Tante Emma-Laden des Museums mopst. Die Kinder zeigten der Bürgermeisterin ihre Kunstwerke und erzählten, wie sie auf die Idee ihrer Bilder kamen. „Ihr habt euch so etwas Schönes einfallen lassen, das ist wirklich toll. Ihr seid alle Gewinner in diesem Wettbewerb und landet deshalb alle auf dem 1. Platz“, lobte Schuppler den kreativen Einsatz der Kinder. Natürlich gab es auch eine kleine Überraschung für die jungen Künstler: Jedes Kind erhielt Eisgutscheine, einen Museums-Gutschein für die ganze Familie sowie – passend zum Bild von Marlene – leckere Himbeer-Bonbons aus dem Tante Emma-Laden.

Auch die Erwachsenen der Gemeinde Wilnsdorf nutzten die Sommerferien kreativ und beteiligten sich mit einfallsreichen Beiträgen am Kreativwettbewerb der Kommune. Vier davon überzeugten die Jury ganz besonders und wurden ebenfalls bei einer kleinen Feierstunde im Museum Wilnsdorf prämiert. Die anwesenden Künstler Simone Löhr, Nina Mazza und Günter Thibaut stellten ihre Werke vor, die beispielsweise den Lieblingsort in der Gemeinde Wilnsdorf oder verschiedene Plätze und Gebäude in den elf Dörfern zeigen, oder die Verbindung zu „Kunst auf der Treppe“ zum Ausdruck bringen – eine Ausstellungsreihe, die regelmäßig im Treppenhaus des Wilnsdorfer Rathauses zu bestaunen ist.

Bild: Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler (2.v.r.) empfing die Künstler Nina Mazza, Günter Thibaut und Simone Löhr (v.l.) zur Prämierung des Wilnsdorfer Kreativwettbewerbs

„Es ist schön zu sehen, welch unterschiedliche Dinge Sie mit der Gemeine Wilnsdorf verbindet und wie Sie es auf verschiedenste Weise künstlerisch darstellen“, so die Bürgermeisterin, die den Künstlern ihren Preis überreichte. „Im Namen der Jury möchte ich mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs bedanken. Kreativität kennt keine Grenzen – das haben die vielen tollen kreativen Beiträge der Wilnsdorfer nochmals mehr als deutlich gemacht“, sagte die Bürgermeisterin abschließend und versprach den Kreativwettbewerb auch im nächsten Jahr wieder auszurichten.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier