Kupferdiebe gestellt – Polizei sucht den Tatort

(wS/ots) Wilnsdorf 24.10.2020 |  Wo sind die Kabel gestohlen worden?

Am frühen Freitagmorgen gegen 02:00 Uhr fiel den Kollegen der Wache Wilnsdorf ein Smart ForFour aus dem benachbarten Lahn-Dill-Kreis auf.

Der Wagen kam dem Streifenwagen auf der L722 zwischen Anzhausen und Höhwäldchen entgegen. Der Wagen schien sehr schwer beladen zu sein. Aus diesem Grund sollte das Fahrzeug und die Insassen kontrolliert werden. Die Kollegen wendeten und konnten den Smart auf einem Waldparkplatz stehend feststellen.

Im Fahrzeug befand sich neben dem 41-jährigen Fahrer noch der 52-jährige Halter des Pkw. Der kleine Wagen war vollkommen mit mehreren hundert Kilo Kupferkabel überladen. Die beiden gaben an, gerade zufällig das Kabel auf dem Parkplatz gefunden und eingeladen zu haben.

Diese Geschichte ist allerdings höchst unwahrscheinlich. Die Beamten der Kripo in Siegen haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nun den Tatort, von dem das Kabel entwendet worden sein könnte.

Da es sich bei dem Kabelhaufen um immer das gleiche Kabel mit gleichem Querschnitt handelt, gehen die Ermittler davon aus, dass es nur einem Tatort gibt. Eventuell wurde heute Nacht von einem Lagerplatz einer Firma in einem nahen Industriegebiet dieses Kabel gestohlen.

Sichergestelltes Kupferkabel

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier