Minderjährige üben auf öffentlichen Parkplätzen das Autofahren

(wS/ots) Siegen/Wilnsdorf 11.10.2020 | Nun dauert es sicherlich etwas länger mit dem Führerschein

Gleich zweimal fielen am Samstag (10.10.2020) den Beamten noch Minderjährige auf, die auf öffentlichen Parkplätzen versuchten ihre Fahrkünste vor Ablegen der Führerscheinprüfung zu verbessern.

Gegen 17:45 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Mercedes auf den Bismarckparkplatz in Weidenau gefahren. Mit im Fahrzeug sein 16-jähriger Kumpel. Der 20-Jährige verließ zum Einkaufen den Wagen, der 16-Jährige wollte eigentlich weiter Musik hören, nutzte die Situation dann allerdings anders aus: Er setzte sich ans Steuer, startete den Motor und fuhr los.

Mehrmals „würgte“ er zwar den Motor ab, startet aber immer wieder neu und drehte seine Runden. Zeugen verständigten die Polizei, da ihnen die „ausgefallenen“ Fahrweise und das jugendliche Alter des Fahrers aufgefallen waren. Vor Ort stellte sich zudem heraus, der der junge Mann Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Gegen 23:30 Uhr fuhren Beamte der Wache Wilnsdorf auf einen Parkplatz eines Einkaufszentrums im angrenzenden Herdorf. Auf dem Parkplatz fuhr ein Pkw. Als die Fahrerin den Streifenwagen erblickte, schaltete sie sofort Licht und Motor aus. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug, Fahrerin und Beifahrer. Am Steuer saß eine 17-Jährige, welche etwas Autofahren üben wollte. Der 20-Jährige Beifahrer hatte zugelassen, dass sie auf dem leeren Platz etwas fuhr. Beide erwartet nun eine Strafanzeige.

Symbolfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

270 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute