TuS Ferndorf: Quarantäne der Spieler kann aufgehoben werden

(wS/si) Siegen Kreuztal 13.11.2020 | Kreisgesundheitsamt: Infektionsgefahr kann als gering eingeschätzt werden

 Die Quarantäne der Zweitliga-Handballer des TuS Ferndorf kann aufgehoben werden. Zu diesem Ergebnis ist das Kreisgesundheitsamt gekommen, nachdem die Ergebnisse  der am 9. November veranlassten Testungen aller Spieler und weiterer enger Kontaktpersonen jetzt eingegangen sind – mit negativem Ergebnis.

Vor diesem Hintergrund wurden in Zusammenarbeit mit dem Verein noch einmal alle Aspekte des Falles geprüft. Dabei spielte unter anderem auch das nur schwach positive Testergebnis des Spielers eine Rolle. Für ihn konnte der TuS Ferndorf zudem negative Befunde unmittelbar vor und unmittelbar nach dem positiven Befund übermitteln. Außerdem hat der TuS Ferndorf ein aufwändiges Hygienekonzept erarbeitet, das auch eingehalten wird. Dazu gehört u.a. eine Teststrategie mit zwei Tests pro Woche.

Nach Abwägung all dieser Faktoren kommt das Kreisgesundheitsamt zu dem Ergebnis, dass das Risiko einer tatsächlichen Infektion und eine damit einhergehende Infektionsgefahr als gering erachtet werden kann. Diese Einschätzung hat das Gesundheitsamt auch an die Stadt Kreuztal weitergeleitet, deren Ordnungsamt damit auch formal die Quarantäne aufheben kann.