Nach Geschwindigkeitskontrolle drohen mehrere Fahrverbote

(wS/red) Erndtebrück-Schameder 11.01.2021 | Der ÖPNV freut sich über neue Kunden

Am Sonntag (10.01.2021) hat die Polizei in Erndtebrück-Schameder auf der Bundestraße B 62 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Das Ergebnis, gerade vor dem Hintergrund der derzeitigen Witterungslage, war erschreckend. Von etwas mehr als 900 gemessenen Fahrzeugen mussten 166 Verstöße geahndet werden. 31 Verfehlungen waren so gravierend, dass eine Ordnungswidrigkeitenanzeige die Folge ist.

Fünf Fahrzeugführer droht aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitung sogar ein Fahrverbot. Spitzenreiter war ein PKW Mercedes, der statt der erlaubten 50 km/h mit 95 km/h gemessen wurde.

Die Polizei weist nochmals eindringlich darauf hin: Geschwindigkeit ist der Killer Nr. 1 auf unseren Straßen. Gerade in der jetzigen Jahreszeit mit Schnee und Eis kommt dieser Unfallursache eine besondere Bedeutung zu. Die Ordnungshüter bitten daher: Fahren Sie mit angemessener Geschwindigkeit, damit Sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer gesund und unfallfrei ans Ziel kommen.

Symbolfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier