Hinweis zur illegalen Abfallentsorgung im Stadtgebiet Hilchenbach

(wS/red) Hilchenbach 09.02.2021 | Illegale Abfallentsorgung nicht notwendig – unbedingt zu vermeiden!

Leider kommt es zu oft vor, dass Bürgerinnen und Bürger ihren Abfall illegal entsorgen. Das wirkt sich derart aus, dass, ein alter Kühlschrank oder ein ausgedienter Schrank oftmals im Wald, in Gewässern oder auf Parkplätzen landen. Ein solches Vorgehen stellt in vielen Fällen einer Straftat, in jedem Fall allerdings eine Ordnungswidrigkeit dar.

Um die Entsorgung muss sich dann leider der städtische Baubetriebshof kümmern. Die anfallenden Kosten trägt die Stadt Hilchenbach und letztlich alle Bürgerinnen und Bürger im Wege der Gebührenumlage.

Schließlich sind derartige wilde Abfallentsorgungen überhaupt nicht nötig. „Gerne geben wir auf diesem Wege nochmals den Hinweis, dass jeder Haushalt zweimal im Jahr sowohl den Sperrmüll, als auch den Elektroschrott kostenlos per Kartenanforderung bei sich zu Hause abholen lassen kann. Einen wichtigen Hinweis dazu finden Sie auf der Rückseite des jährlich erscheinenden Abfallplanes der Firma SUEZ“, erklärt Ordnungsdienstmitarbeiter Marco Helmer.

Für eine Abholung kann man über die Kartenanforderung direkt mit der Entsorgungsfirma SUEZ Kontakt aufnehmen. Weitere Auskünfte zur Abfallentsorgung (aus privaten Haushalten) erteilt der zuständige, städtische Mitarbeiter Oliver Eiden (02733/288-160).

Auch für übrige Entsorgungsfragen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Gerne unterstützt die Stadt Hilchenbach bei der Suche nach Alternativen. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Ordnungsbehörde der Stadt Hilchenbach, 02733/288-221.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier