Polizeiliche Fahrzeugkontrollen führten zu PKW-Sicherstellungen

(wS/red/red) Siegen 15.03.2021 | Am vergangenen Wochenende führte die Polizei in Siegen abermals Kontrollen im Umfeld der Treffpunkte der Poser- und Autofanszene durch.

Obwohl sich auch Dank der Einsicht vieler Teilnehmer dieser Treffs in den letzten Tagen die Situation hinsichtlich Lärmbelästigungen gebessert hat, gibt es neben den vielen Vernünftigen auch immer noch Leute, deren Verhalten letztlich Sanktionen nach sich ziehen. Die polizeilichen Kontrollmaßnahmen führten zu insgesamt 32 Verwarnungsgeldern, 10 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und mehreren Berichten. Dazu kamen 18 Platzverweise. Bei einem BMW waren die festgestellten Mängel (unter anderem Bereifung, Auspuff und Karosserie) so gravierend, dass dieses Mal der Abschlepper anrücken musste und das Fahrzeug sichergestellt wurde. Mittlerweile liegt der TÜV-Bericht vor und bestätigte die polizeilichen Feststellungen vor Ort.

Die Betriebserlaubnis ist erloschen und das Fahrzeug darf so nicht am Straßenverkehr teilnehmen.. Den Fahrer erwartet neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige ein Punkt auf dem schon vorhandenen Konto in Flensburg. Ein zweites Mal musste der Abschleppwagen anrücken, als bei einem Audi R8 festgestellt wurde, dass der Sportwagen wegen Unterschlagung zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Auch dieser Fahrer musste sich nach einer anderen Mitfahrgelegenheit umschauen.

Polizei Siegen-Wittgenstein

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier