Siegener Stadtfest abgesagt – Alternativ-Veranstaltungen in Planungen

(wS/red) Siegen 23.03.2021 | Entscheidung gefallen: Kein Stadtfest, aber „Kultursommer ohne Reue“ geplant

Der August scheint zwar noch in weiter Ferne und die Pandemie-Lage höchst unklar. Aber die Stadt Siegen hat jetzt entschieden: 2021 wird es kein Stadtfest geben. Geplant war, die Großveranstaltung am Wochenende des 27. bis 29. August durchzuführen. Aufgrund des erforderlichen Planungsvorlaufs von rund einem halben Jahr hat das Veranstalterteam von KulturSiegen jetzt die Reißleine gezogen.

2016 eingeführt, lockte das Siegener Stadtfest bisher in schöner Regelmäßigkeit an einem Spätsommer-Wochenende über 100.000 Menschen in die Innenstadt. Bereits im letzten Jahr fiel die große Party der Corona-Pandemie zum Opfer und auch 2021, so der zuständige Beigeordnete der Stadt Siegen, Stadtrat Arne Fries, sei es nach allen derzeit vorliegenden Prognosen „unverantwortlich“, ein solches Massen-Event zu veranstalten. Das Testen und Impfen schreite zwar voran, so Fries weiter, jedoch sei ungewiss, ob die notwendige „Herden-Immunität“ bis Ende August erreicht werde.

Archivfoto von 2018

Fries: „Die Entscheidung, das Stadtfest 2021 abzusagen, ist uns allen nicht leicht gefallen, da wir wissen, wie viele Menschen aus Siegen und einem weiten Umfeld sich auf die Veranstaltung freuten.“ Aber gerade wegen des frühen Zeitpunkts habe man nun die Chance, unmittelbar mit der Planung alternativer Veranstaltungsformate zu beginnen. Die städtische Kulturabteilung KulturSiegen habe dafür insbesondere den Schlosspark und den Schlossplatz im Blick, wo kontrollierte Bedingungen, sprich Einlasskontrolle und Einhaltung von Hygiene-Bedingungen, corona-konform gewährleistet werden könnten. Die Stadt Siegen setze auf jeden Fall alles daran, so Fries abschließend, dem Publikum und den Kunstschaffenden auch ohne Stadtfest einen „Kultursommer ohne Reue“ zu bieten.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier