Corona-Lockerungen bei Kultur-Instituten der Stadt Siegen

(wS/Sie) Siegen 31.05.2021 | Inzidenzstufe 2 gilt ab Mittwoch, 2. Juni – Corona-Lockerungen auch bei städtischen Kultur-Instituten

Im Kreis Siegen-Wittgentstein gilt ab Mittwoch, 2. Juni 2021, die Inzidenzstufe 2. Da die 7-Tage-Inzidenz damit unter dem Wert von 50 liegt, sind auch in den städtischen Instituten laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW Lockerungen wieder möglich.

In der Fritz-Busch-Musikschule der Stadt Siegen ist der Präsenzunterricht mit gültigem Negativ-Test auch für Erwachsene und größeren Gruppen wieder möglich, ebenso ein Probenbetrieb unter freiem Himmel mit Test und Rückverfolgbarkeit. Wie die Musikschule mitteilt, kann auch in geschlossenem Räumen wieder geprobt werden (bis zu 20 Personen mit Test und Rückverfolgbarkeit), ausgenommen sind Gesang und Blasinstrumente.

Unterricht mit Gesang oder Blasinstrumenten ist mit maximal fünf Personen möglich und nur in vollständig durchlüfteten Räumen. Dabei sind die Mindestabstände einzuhalten (allgemein 1,5 Meter, bei Gesang und Blasinstrumenten 2 Meter). Der Nachweis über einen negativen Test gilt für Musikschülerinnen und Musikschüler wie für Lehrkräfte und ist 48 Stunden gültig, Kinder bis sechs Jahre benötigen keinen Test. Laut Bundesinfektionsschutzgesetz sind geimpfte und genesene Personen mit negativ Getesteten gleichgestellt.

Nach Angaben der städtischen Kulturabteilung greifen die Lockerungen auch in weiteren Bereichen des kulturellen Lebens. KulturSiegen ermöglicht bei gleichbleibend niedriger Inzidenz wieder Chor-Proben in der Weißtalhalle in Kaan-Marienborn, die Chöre wurden bereits informiert. Allerdings muss die Obergrenze von 20 Personen eingehalten werden, ebenso besteht weiterhin eine Test-Pflicht.

Für das Siegerlandmuseum wie für die städtische Galerie Haus Seel entfällt ab Mittwoch die Anmeldepflicht. Allerdings bleibt die Anzahl der Besucherinnen und Besucher begrenzt. Änderungen gibt auch bei der Konzert-Reihe „Sonntagnachmittag um 4“ im Schlosspark: Ab Sonntag, 6. Juni, sind wieder mehr Besucherinnen und Besucher gleichzeitig als Publikum bei den Konzerten im Schlosspark erlaubt.

Die Volkshochschule der Stadt Siegen plant ab Montag, 7. Juni, wieder mit Präsenzkursen zu beginnen, wobei die Online-Kurse wie bislang weiter laufen. Damit möglichst viele Kurse angeboten werden können, wird die vorgesehene Zahl an Mindestteilnehmenden um zwei gesenkt. Außerdem können Kurse auch in den Sommerferien stattfinden, da die Kurse sonst sehr kurz wären.

Sowohl die Kursleiterinnen und Kursleiter wie auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kurse müssen einen Negativ-Schnelltest zu jedem Termin mitbringen (bzw. genesen oder geimpft sein mit geeignetem Nachweis), weiterhin gelten die Hygiene- und Abstandsregeln. Im KrönchenCenter und während der Veranstaltungen ist eine medizinische Maske zu tragen. Mit Erreichen der Inzidenzstufe 2 können auch Angebote aus dem Gesundheitsbereich wieder stattfinden.

Das Stadtarchiv ist ab Montag, 7. Juni, wieder regulär geöffnet (Dienstag und Donnerstag 10 bis 19 Uhr; Mittwoch und Freitag 10 bis 15 Uhr; jeden 4. Samstag im Monat 10 bis 14 Uhr). Das Stadtarchiv bittet wegen der beschränkten Zahl an Arbeitsplätzen um vorherige Terminvereinbarung per E-Mail an stadtarchiv@siegen.de mindestens einen Werktag vor dem geplanten Archivbesuch während der Geschäftszeiten (Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr), möglich sind wegen der Abstandsregelung bis zu vier Personen gleichzeitig. Gruppenarbeit ist mit begrenzter Teilnehmerzahl, Maskenpflicht, Negativtest und Rückverfolgbarkeit nach vorheriger Anmeldung möglich.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier