Haiger: Sperrungen im Stadtgebiet

(wS/Ha) Haiger 24.06.2021 | In Haiger sowie den Stadtteilen Sechshelden, Haigerseelbach und Steinbach wird es in den nächsten Wochen zu Verkehrsbehinderungen durch Bauarbeiten kommen. Darauf hat die Ordnungspolizei hingewiesen.

Zu Sperrungen wird es zum Beispiel ab dem 28. Juni und voraussichtlich bis zum 9. Juli am Haigerer „Kratzenberg“ kommen. Der Wirtschaftsweg vorbei am „Lindenhof“ und in Richtung Autobahn wird ertüchtigt, da er für die Parkplatzzu- und -abfahrt im Rahmen des Hessentages 2022 benötigt wird. Die Strecke wird asphaltiert, weil sie unter anderem auch von der Hessentagslinie (Busverkehr) genutzt wird. Diese Buslinie bringt die Besucher von den großflächigen Parkplätzen am Kratzenberg zu den einzelnen Hessentags-Elementen – zum Beispiel zum Festzelt auf dem Roller-Parkplatz oder zum Stadion „Haarwasen“.

Baubeginn in Kürze

In Sechshelden sind in der Willi-Thielmann-Straße (Ortsdurchfahrt) in Höhe der Willi-Thielmann-Sporthalle Bauarbeiten geplant, mit denen Vollsperrungen einhergehen. Vom 5. Juli bis mindestens zum 19. Juli wird der Teilabschnitt zwischen den Straßen „Schlierberg“ und „Schlierberg“ (Rundstraße) gesperrt, weil Kanalbauarbeiten anstehen, die nur unter Vollsperrung erledigt werden können. In dieser Phase weicht der Linienbus aus, die Bushaltestelle „Dillstollen“ muss abgehängt werden. Alternativ wird eine Haltestelle an der Willi-Thielmann-Halle (Parkplatz) eingerichtet. Der Parkplatz der Halle ist in dieser Phase gesperrt, weil Busse dort wenden müssen. Im Zuge der Arbeiten werden der Gehweg und die Straße aufgerissen und der Kanal erneuert.

Weiträumige Umfahrung in Sechshelden erforderlich

Vom 19. Juli bis mindestens zum 13. August erfolgt eine weitere Vollsperrung zwischen „Schlierberg“ und der „Pfefferwiese“. In dieser Phase wird eine weiträumige Umfahrung erforderlich.

In der Willi-Thielmann-Straße werden auf rund 190 Metern der Regenwasserkanal und die Wasserleitung erneuert. Die Finanzmittel sind mit rund 350.000 Euro im städtischen Haushalt für 2021 eingeplant. Der Regenwasserkanal muss aufgrund hydraulischer Anforderungen vergrößert werden. Nach dem Leitungsbau soll die Straßendecke ebenfalls erneuert werden.

In Haigerseelbach läuft „Im obersten Garten“ der Erstausbau der Straße. Hier ist eine Vollsperrung ab dem 24. Juni bis zum 30. September zwischen den Hausnummern 13 und 29 erforderlich. Während der Bauphase wird die Straße „Am Flachsacker“ zu einer Sackgasse ohne Wendemöglichkeit. Der Endausbau läuft in einzelnen, kleineren Teilabschnitten, sodass die Anwohner größtenteils ihre Grundstücke erreichen können.

Der Magistrat hat sich für eine Ausbauvariante entschieden, die sich im benachbarten Fellerdilln (Am Blumenstück) bewährt hat. Hierbei wird talseits eine gepflasterte Parkfläche von etwa zwei Metern Breite angelegt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird ein ein Meter breiter Gehweg gepflastert. Die Fahrbahn aus Asphalt wird inklusive Rinne 4,50 Meter breit.

Ab Juli massive Behinderungen in Steinbach

Massive Verkehrsbehinderungen sind in Steinbach zu erwarten (wir berichteten). Am 1. und 2. Juli wird der aktuelle Bauabschnitt der Steinbacher Straße von den Straßen „Am Stollen“ bis „Zur Köhlerhütte“ asphaltiert. Zudem wird am 2. Juli ab 15 Uhr und am 3. Juli die Asphaltdecke zwischen „Zechenweg“ und „Am Stollen“ fertig gestellt dies geht auch nur unter einer Vollsperrung.

Od Steinebach

Die Bushaltestelle „Am Stollen“ wird ab dem 2. Juli (14.30 Uhr) nicht mehr angefahren.

Ab dem 5. Juli (Montag) folgt die nächste Bauphase in der „Steinbacher Straße“, die vom Ortseingang bis zum Zechenweg reicht. Die gesamte Strecke wird zunächst abgefräst und anschließend in mehrere Abschnitte unterteilt, sodass Teile der Straße immer befahrbar sind.

Der erste Teil (von Zechenweg bis Dörnchen) wird während der Arbeiten voll gesperrt. Zeitgleich wird die Straße „Zur Köhlerhütte“ in Richtung Löschweiher asphaltiert.

Eine Umfahrung ist möglich über den „Hundsborn“ oder über den geschotterten Weg am Ortseingang (Richtung Grubenweg). „Grundsätzlich sind wir in der Bauphase auf das Verständnis der Anlieger und Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer angewiesen. Es ist sehr eng, und alternative Strecken gibt es oft nicht“, erklärt die Stadtverwaltung.

Die Busse kommen ab diesem Tag über das „Hölzchen“ aus Rodenbach nach Steinbach und fahren wieder zurück nach Rodenbach.

Diese Strecke ist sehr eng, an verschiedenen Stellen wäre ein Begegnungsverkehr nicht möglich. Aus diesem Grund wird die Verbindung zwischen Steinbach und Rodenbach in diesem Zeitraum für den regulären Verkehr gesperrt.

Fotos: Kratzenberg und OD Steinbach – Ralf Triesch/Stadt Haiger

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier