Mit über 3,5 Promille in Schaufenster gefahren

(wS/ots) Siegen 07.06.2021 | Am Freitagabend (04.06.2021) ist in der Wenschtstraße ein 45-jähriger PKW-Fahrer in das Schaufenster einer Bäckerei gefahren.

Offenbar hatte der Mann ausparken wollen und ist dann statt vorwärts rückwärts gefahren. Glücklicherweise ging nur das Glas der Scheibe zu Bruch und es kam zu keinen weiteren Beschädigungen am Gebäude. Anschließend fuhr er aus der Parklücke weg. Zeugen merkten sich das Kennzeichen. Die alarmierte Polizei konnte das Fahrzeug kurz darauf in einem anderen Bereich des Parkplatzes feststellen. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers war die Ursache der zuvor genannten Verwechslung schnell klar.

Der augenscheinlich stark alkoholisierte 45-Jährige pustete in das Atemalkoholkontrollgerät: 3,58 Promille zeigte kurz das Display. Der Mann wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie einer versuchten Unfallflucht.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss ist es im weiteren Verlauf des Freitagabends kurz vor Mitternacht gekommen. Ein 42-jähriger Autofahrer war auf der Sandstraße in Richtung Weidenau unterwegs, als er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam und zwei geparkte PKW beschädigte. Eine Atemalkoholkontrolle konnte der 42-Jährige nicht sachgerecht durchführen. Da er eine Alkoholfahne hatte, wurde er ebenfalls zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auch in diesem Fall verblieb der Führerschein bei der Polizei. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Die Polizei kennt kein Pardon für Alkoholsünder | Foto: Achiv Polizei NRW

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier