Stiller Bürgerprotest am Hofgarten in Netphen-Grissenbach

(wS/Ne) Netphen-Grissenbach 20.09.2021 | Die Ahornbäume an dem wunderschönen Radweg zum Rothaarsteig müssen weichen

Mit der Ratsentscheidung der Stadt Netphen vom vergangenen Donnerstag das die Straße am Hofgarten im Netphener Stadtteil Grissenbach ausgebaut wird ,ist auch das Todesurteil für die Ahornbäume an dem wunderschönen Radweg zum Rothaarsteig gesprochen worden.Mit den Stimmen der Fraktion der Grünen,SPD, CDU und der FDP wurde sich in der Ratsentscheidung für das Fällen der Ahormbäume ausgesprochen obwohl Fr.Prof.Dr.Witte vom NABU Siegen-Wittgenstein Alternativen zum Erhalt der Bäume vorgeschlagen hat.Für die betroffenen Anwohner schwer zu verstehen.

Als stillen Protest gegen diese Ratsentscheidung hat man am Hofgarten nun , eine Banneraktion gestartet. Von einigen Radfahren wurde man schon gefragt ob man nicht eine Unterschriften Aktion zum Erhalt der Bäume starten möchte.Schön für die Anwohner das sich auch viele die den Radweg benutzen,sich mit ihnen solidarisch zeigen .Ein Rechtsanwalt aus dem Raum Köln der oft den Radweg nuzt, hat sogar Angeboten die betroffen kostenlos in einem Verfahren gegen die Stadt zu vertreten.Dadurch sehen sich die Anwohner bestätigt,weiter für den Erhalt der Bäume im Zeichen des Klimawandels zu kämpfen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier