Erlös des Benefizkonzertes in der Siegerlandhalle reist ins Ahrtal zu den Flutopfern

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 06.10.2021 |  Der Erlös soll den Menschen helfen und ihnen zeigen, dass sie nicht vergessen worden sind

Am 23.10 ist es  soweit, die Erlöse die bei dem Benefizkonzert in der Siegerlandhalle eingenommen wurden, gehen mit dem Organisationsteam des Konzertes auf Reisen. Ziel dieser Reise wird Dernau sein, denn dieses kleine Dorf ist extrem von der Flut betroffen . Und dort waren die Helfer auch im Einsatz. Diese Helfer werden bedürftige Familien besuchen und Ihnen einen Umschlag mit Geld überreichen, für die Kinder haben sie Spielsachen im Gepäck.

Zu dem Foto vom Sparschwein gibt es auch eine rührende Geschichte.

Dieses Sparschwein gehörte einem Mädchen, die auch beim Benefizkonzert in der Siegerlandhalle war. Man ließ dieses Mädchen auf die Bühne kommen, da sie etwas mitgebracht hatte und auch etwas dazu sagen wollte. Sie hielt dieses Sparschwein in der Hand und sagte: “ Ich möchte mein Sparschwein mit dem gesammelten Geld für die Flutopfer im Ahrtal spenden“.

Die Organisatoren des Konzertes haben sich kurzerhand gedacht, wenn die Eltern überrascht werden, dürfen wir die Kinder nicht vergessen.
Mit aufgesprungen auf diese Aktion ist der kleine Eichener Laden A. Sassmannshausen, der sich etwas tolles ausgedacht hat. Man kann bei Ihm Spielzeuge für die Kinder im Ahrtal kaufen, er lagert diese, gibt 10% Rabatt und sorgt dafür, dass die Spielsachen alle den Weg ins Ahrtal finden.

Dazu Fabian Vogt, Besitzer des kleinen, aber feinen Ladens: “ Eine super Aktion, wo wir nicht lange gezögert haben. Es wird wieder ruhig ums Ahrtal, das darf nicht sein, denn dort ist noch sehr viel Hilfe nötig. Mit einer solchen Aktion wollen wir es wieder in das Bewusstsein der Menschen bringen, wir dürfen das Ahrtal nicht in Vergessenheit geraten lassen.


Diese Aktion läuft bis zum 22.10.21

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

140 Gesamtansichten 6 Aufrufe heute